Montag, 23. Juli 2018

Israel: Drei Bewerbungen für Song Contest, Haifa raus?



Israel - In Haifa wird der 64. Eurovision Song Contest aller Voraussicht nach nicht stattfinden. Israelische Medien berichten, dass die Stadt keine offizielle Bewerbung beim Sender IPBC und der Europäischen Rundfunkunion eingereicht hat. Der Stadtverwaltung wurde mitgeteilt, dass keine Bewerbungsunterlagen bei IPBC eingegangen seien, Bürgermeister Yoav Yahav wies diese Bemerkung jedoch zurück.

Seiner Meinung nach sei Haifa weiterhin potentielle Gastgeberstadt des Eurovision Song Contests 2019. Am vergangenen Mittwoch, den 18. Juli endete die Bewerbungsphase, laut einem offiziellen Schreiben von IPBC heißt es: "Da wir seither keine Rückmeldung (mündlich oder schriftlich) erhalten haben, gehen wir davon aus, dass Sie kein Interesse an einer weiteren Teilnahme an der Bewerbungsphase haben."

Den Medienberichten zufolge sind weiterhin drei Städte im Rennen, Gastgeber des 64. Song Contests im kommenden Jahr zu werden. Dabei handelt es sich um die umstrittene Bewerbung von Jerusalem, dem inzwischen favorisierten Tel Aviv und Eilat am Roten Meer, dessen Vorschlag aber nur geringe Chancen eingeräumt werden. Bis September wollen IPBC und die EBU sowohl den Termin als auch die ausrichtende Stadt ermittelt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen