Donnerstag, 19. Juli 2018

Schweiz: Neues Modell soll 2019 zum Erfolg führen



Schweiz - Wie ESCtoday.com meldet, "verschrottet" das Schweiz Fernsehen seinen nationalen Vorentscheid. Wieder einmal kommt ein neuer Modus zum Einsatz, mit dessen Hilfe die Schweizer ihren Repräsentanten für den Song Contest 2019 finden wollen. Der Grund hierfür sind Sparmaßnahmen, die auch eine Liveshow verzichtbar machen. SRF, RTS und RSI werden weiterhin gemeinsam nach einem Kandidaten für die Eurovision suchen.

Aufgrund der finanziellen Situation des Schweizer Fernsehens, das jüngst Kürzungen beim jährlichen Etat hinnehmen musste, verzichten die Schweizer Sender auf eine Live-TV-Show und ersetzen das Televoting durch ein 100köpfiges Jurypanel, bestehend aus Fans und Musikinteressierten sowie einer internationalen Fachjury. Zwischen dem 1. September und dem 1. Oktober können sich interessierte Künstler beim Schweizer Fernsehen melden. Das komplette Regelwerk kann man hier einsehen.

Ausdrücklich geben die Schweizer Rundfunkanstalten eine Anregung, Songs mit inhaltsstarker Message und Bezug zum aktuellen Zeitgeschehen einzureichen. "Bei Eurovision Song Contest geht es u.a. auch darum durch das Aufgreifen von bestimmten Themen die Gefühle der Zuschauer und Juroren zu wecken. Wir ermutigen daher Komponisten und Autoren auch Songs einzureichen, die Themen zum aktuellen Zeitgeschehen aufgreifen oder durch Ihren Inhalt eine emotionale Reaktion oder Wiedererkennung beim ESC Zuschauer hervorrufen.", heißt es im Regelwerk. 

Die 20 internationalen Juroren und das 100köpfige Panel werden alle Einsendungen bewerten, die Rundfunkanstalten SRF, RTS, RSI und RTR haben zusätzlich die Möglichkeit Wildcards zu vergeben. Abgestimmt wird am Ende zu je 50% per internationalem und nationalem Juryvoting. Die Einsparungen am nationalen Vorentscheid sind der Medienreform geschuldet, durch die die SRG besser mit ihrem Budget haushalten muss. In diesem Jahr schieden die Zibbz für die Schweiz erneut im Halbfinale aus.

Kommentare:

  1. Eine Frage an die Techniker unter uns:
    Ist ein Televoting kostenspielig bzw. mit Kosten verbunden? Bringt es am Ende nicht sogar Geld?
    Kosten die Juroren und Panels nicht mehr?

    AntwortenLöschen
  2. Achso Entschuldigung, auf die Liveshow wird ja verzichtet xD
    Hab das überlesen!!!

    AntwortenLöschen