Freitag, 16. Juli 2021

Spanien: Statement von RTVE am 22. Juli


Spanien - Das spanische Fernsehen RTVE wird am Donnerstag, den 22. Juli eine Pressekonferenz zum Fortgang des Eurovision Song Contests abhalten, bei dem geladene Presse über die Planungen für die kommende Saison 2022 informiert werden. Die Pressekonferenz wird in der Küstenstadt Benidorm stattfinden, die jahrelang Austragungsort eines mit San Remo vergleichbaren Festivals, dem Festival Internacional de la Canción de Benidorm, war. Auch eine Wiederaufnahme jenes Festivals scheint möglich.

Zwischen 1959 und 2006 strahlte das spanische Fernsehen das Festival in Benidorm aus, die jetzige Bekanntmachung deuten spanische Medien als möglichen Wink, dass das Festival erneut durchgeführt und möglicherweise auch mit der Teilnahme am Eurovision Song Contest in Verbindung steht. Der neue Generaldirektor des Senders RTVE, José Manuel Pérez Tornero, kündigte nach der Eurovision von Rotterdam an, dass sein Sender die Teilnahme wieder ernst nehmen wolle. Seit Jahren erreichen die spanischen Beiträge nur Platzierungen jenseits der 20.

Zuletzt wurde Blas Cantó intern von RTVE ausgewählt um Spanien 2020 in Rotterdam zu vertreten. Nach der coronabedingten Absage des Wettbewersb wurde er für 2021 nominiert und präsentierte dort den Titel "Voy a quedarme", mit dem er nur den drittletzten Platz mit Punkten der bulgarischen und britischen Jury belegte, vom Televoting gab es ähnlich wie für Deutschland, die Niederlande und das Vereinigte Königreich keine Punkte. Die letzte Top Fünf-Platzierung erreichte Anabel Conde mit "Vuelve conmigo" im Jahr 1995, der letzte Sieg fand 1969 statt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen