Sonntag, 4. Juli 2021

Albanien: Bewerbungsstart für das Festivali i Këngës


Albanien
- In Albanien steht Ende des Jahres das 60. Festivali i Këngës bevor. Für die Jubiläumsausgabe des albanischen Musikfestivals wurde nunmehr die Bewerbungsphase eröffnet. Interessierte Künstler und Komponisten können sich fortan beim Sender RTSH in Tirana bewerben. Zwar ist noch nicht bekannt, ob der Sieger des Festivals auch wieder zum Eurovision Song Contest fährt, diese Mitteilung dürfte aber ebenfalls in den kommenden Wochen erfolgen, da bislang jeder albanische Interpret durch das Festival ausgewählt wurde.

Traditionell ist das albanische Këngës auch der erste nationale Vorentscheid der Eurovisionssaison. Jedes Jahr zur Weihnachtszeit wird der Sieger beim Festivali i Këngës ermittelt, bei dem alle Beiträge in der Landessprache performt werden. Anders als in vielen anderen Ländern, hat hier vor allem die Jury das größte Stimmgewicht, in den Anfängen Albaniens beim Eurovision Song Contest sogar das ausschließliche Wertungsrecht. In diesem Jahr gewann die Sängerin Anxhela Peristeri mit "Karma" das Festival.

In Rotterdam belegte sei den 21. Platz im Finale. Albanien nimmt seit 2004 am Eurovision Song Contest teil. Ursprünglich wollte das Land bereits 2003 am Wettbewerb teilnehmen, musste aufgrund der begrenzten Anzahl an Startplätzen, ähnlich wie z.B. Serbien-Montenegro, ein Jahr warten, ehe die Halbfinals eingeführt wurden. Bislang erreichte Albanien lediglich mit Rona Nishliu in Baku die Top Five. RTSH hat seine Teilnahme am Eurovision Song Contest 2022 in Italien bisher offiziell nicht bestätigt, dies dürfte jedoch auch in Kürze der Fall sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen