Mittwoch, 28. Mai 2008

Exklusiv: Morena im Interview nach dem Song Contest!


Malta - Für Malta war beim Eurovision Song Contest leider im zweiten Semifinale Schluss. Die maltesische Sängerin Morena sammelte mit ihrem Song "Vodka" insgesamt 38 Punkte und belegte einen 14. Platz. Inzwischen ist Morena wieder auf Malta angekommen und hat sich die Zeit genommen, über ihre Erlebnisse in Belgrad zu berichten.

Morena, wie fühlst Du dich jetzt, nach dem Eurovision Song Contest?
Ich fühle mich gut, es hat sich alles wieder beruhigt und ich kann jetzt entspannen.

Hast Du die Zeit in Belgrad genossen?
Ich habe jede Minute genossen! Jede Sekunde! Ich liebe Belgrad und ich habe auch ein wenig von der Stadt sehen können. Außerdem war ich dort shoppen.

Vor dem Semifinale gab es noch mehrere Proben. Lief alles so, wie ihr euch das vorgestellt habt?
Es lief alles wunderbar. Es gab natürlich ein paar Dinge, die hätten besser laufen können, aber insgesamt war es okay.

Wie hast Du dich gefühlt, als Du zum ersten Mal vor den Fans und Journalisten auf der Bühne standest?
Es war ein wirklich aufregender Moment für mich. Als ich auf die Bühne ging hörte ich so viele Leute rufen und applaudieren. Ich habe mich großartig gefühlt. Es war fantastisch. Ich würde es gerne noch einmal machen.

Hattest Du die Gelegenheit die anderen Teilnehmer näher kennenzulernen?
Oh ja! Ich habe auf den Partys und während der Proben die meisten Teilnehmer aus den anderen Ländern kennen gelernt. Außerdem habe ich auch so viele Fans und Journalisten kennen gelernt, das war einfach toll.

Am Tag des Semifinals: wie hast Du dir zwischen der letzten Generalprobe und dem Semifinale die Zeit vertrieben?
Wir sind zurück zum Hotel gefahren. Ich habe versucht noch ein wenig zu schlafen und Kräfte für den Auftritt zu sammeln. Ich habe es außerdem noch geschafft, zwischendurch ein Lachsbrötchen zu essen.

Du hattest die Startnummer 16. Kannst Du die letzten Momente beschreiben, bevor es auf die Bühne ging?
Ich habe mich warm gemacht und mit meinen Tänzern noch ein paar Witze gerissen. Aber wie auch immer, ich kann nicht abstreiten, dass ich ein kleines bisschen nervös war. Ich konnte es nicht erwarten, endlich auf die Bühne zu gehen. Das Warten hinter der Bühne ist nicht so schön…

Bist Du mit deinem Auftritt zufrieden?
Ja!!

Was geht einem danach durch den Kopf, während man im Greenroom auf die Ergebnisse wartet?
Wie werden die Leute entscheiden und für wen werden sie anrufen? Das war die große Frage. Na ja, ich war schon enttäuscht, dass "Malta" in keinem der Umschläge war. Insbesondere weil ich einige Leute in der Halle hören konnte, die "Malta, Malta!” riefen, bevor der letzte Umschlag geöffnet wurde.

Hast Du das Finale am Samstag in Belgrad gesehen?
Ja, ich habe mir ein sehr hübsches Kleid angezogen und bin in die Halle gegangen um die anderen Künstler, die es ins Finale geschafft haben, zu unterstützen. Ich bin eine gute Sportlerin, die auch verlieren kann.

Wie findest Du den Siegersong von Dima Bilan? Und wer waren deine persönlichen Favoriten?
Ich muss zugeben, dass der Song von Dima nicht zu meinen Favoriten gehörte. Am meisten gefielen mir die Finnen. Aber auch die serbische Sängerin war wirklich gut.

Wie waren die Reaktionen in Malta, als Du zurückgekehrt bist?
Oh, es war wirklich nett. Es waren so viele Leute am Flughafen, die mich herzlich empfangen haben. Ich nehme an, dass auch einige dabei waren die einfach nur mit dem Finger auf mich zeigen wollten, aber insgesamt war es sehr schön.

Der Song Contest ist nun vorbei. Was wirst Du in den nächsten Wochen und Monaten machen?
Ich werde jetzt erst einmal eine Pause machen und mich dann auf ein Musikfestival vorbereiten, dass in Spanien stattfindet.

Die letzte Frage: Würdest Du wieder am Eurovision Song Contest teilnehmen? Werden wir Dich irgendwann in der maltesischen Vorentscheidung wiedersehen?
Ja, sicher. Ich verspreche euch, ICH WERDE ZURÜCKKOMMEN. Ich möchte noch ein weiteres Mal mitmachen. Also macht euch bereit, ich komme wieder.

Ich möchte mich bei euch allen für eure Unterstützung bedanken, dass ihr mir und meinem Song so treu wart. Es ist toll, dass so viele Menschen "Vodka" mögen und zu dem Lied tanzen. In Gedanken bin ich bei euch. Hey! Hey! Hey! xxxx

Danke Morena für das Interview!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen