Mittwoch, 23. Dezember 2020

News-Splitter (828)


Albanien
- Und leider etwas spät, da es mir zuvor nicht möglich war folgt noch die Information, das just in diesem Moment in Tirana das Finale des Festivali i Këngës stattfindet. Die 59. Ausgabe des traditionellen albanischen Musikfestivals, dessen Sieger das Ticket für die Eurovision löst, findet mit 18 Interpreten statt. Im Vorwege schieden acht Beiträge aus, die glücklichen Qualifikanten stellen sich seit 21 Uhr dem Urteil der Juroren, die wie üblich zu 100% über den Sieger entscheiden. Das Festival findet dieses Mal nicht im Kongresspalast von Tirana, sondern auf dem Vorhof des Archäologischen Museums statt. Einen Livestream bietet RTSH hier an.

Österreich
- Der österreichische Song Contest-Beitrag für 2021 wird im März nächsten Jahres der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Rahmen der Ö3-Radioshow "Weihnachtswunder" war der direkt nominierte Künstler Vincent Bueno zu Gast, der die Gelegenheit nutzte und zu Protokoll gab, dass er annimmt, dass der ORF seinen Beitrag erst im März vorstellen werde. Seinen musikalischen Auftritt und das vollständige Interview von Vincent kann man sich hier bei Youtube ansehen und anhören. Er wurde schon in diesem Jahr für den Eurovision Song Contest in Rotterdam ausgewählt, der Titel "Alive" wurde ebenfalls intern ausgewählt.

Schweiz
- Gjon Muharremaj alias Gjon's Tears hat währenddessen seinen Beitrag für Rotterdam aus 20 Vorschlägen ausgewählt. Wie Eurovoix.com meldet, hat eine Jury den finalen Titel selektiert, mit dem er im nächsten Jahr beim Eurovision Song Contest antreten wird. Wann es das Lied zu hören geben wird noch welchem Stil es folgt ist nicht bekannt. Das Schweizer Fernsehen hat auch Gjon's Tears direkt für die Eurovision nominiert, hierfür wurden 20 internationale Juroren und ein 100köpfiges Panel zu Rate gezogen. Nach der Absage des Wettbewerbs 2020 nominierte die Union der Schweizer Rundfunkanstalten Gjon's Tears automatisch für 2021.

Keine Kommentare:

Kommentar posten