Donnerstag, 3. Dezember 2020

Beyond Eurovision (189): Tokelau


Tokelau
- Eine der kleinsten selbstständigen und gleichzeitig bewohnten Regionen der Erde ist Tokelau, eine Ansammlung von drei Atollen namens Atafu, Fakaofo und Nukunonu im Südpazifik. Sie sind integraler Teil Neuseelands mit Autonomierechten, eigener Sprache, Kultur, Zeitzone und Internet-Domain. Allerdings gilt Tokelau auch als extrem schwer zugänglich, weniger aufgrund der Beschaffenheit der Inseln sondern vielmehr aufgrund mangelnder Verbindungen, die durchaus von der insularen Bevölkerung gewollt ist um die polynesische Kultur beizubehalten und Touristenströme auszuschließen.

Schnelle Fakten
Hauptstadt
Fakaofo
Sprachen
Tokelauisch, Englisch
Fläche
12km²
Währung
Neuseeland-Dollar (NZ$)
Einwohner
1.500
Internet-TLD
.tk
Zeitzone
UTC +13
Wiki-Info

Zwar gab es in den 80er Jahren eine Flugverbindung mit Wasserflugzeugen aus dem nicht sonderlich besser erschlossenen Inselstaat Tuvalu, diese wurde aber auch nach kurzer Zeit wieder eingestampft. Es gibt keine Landebahnen auf den Atollen Tokelaus sondern nur schmale Anlegestellen für Boote, Hochseeschiffe können aufgrund des seichten Fahrwassers ebenfalls nicht anlegen. So müssen Touristen, die Tokelau vor dem Untergang aufgrund von Klimaerwärmung sehen möchten, die Anreise mit dem Frachtschiff von Samoa in Kauf nehmen, das allerdings auch nur zweimal monatlich verkehrt.

Die gerade einmal 1.500 Einwohner der drei Inseln leben von Subsistenzwirtschaft, zudem kommt dem kollektiven, fast schon sozialistischen Teilen von Bedarfsgütern eine wichtige Rolle zu. Dieses Prinzip nennt sich Inati und bezieht sich auf Fischfang, ebenso wie auf die Produktion von Kopra und der Nutztierhaltung. Erlöse generiert Tokelau durch die Prägung von Briefmarken und Münzen, weitere Einnahmen kommen durch den Vertrieb der nationalen Top-Level-Domain .tk zustande. Als letztes Land wurde Tokelau erst 1994 mit dem internationalen Telefonnetz verbunden, war 2012 aber das erste Land das seine Energie zu 100% aus Photovoltaik bezieht.

Die Abgeschiedenheit der Inseln bringt jedoch den Vorteil, dass die typische Inselkultur über Jahrzehnte bewahrt werden konnte. Auch die tokelauische Sprache ist nach wie vor die wichtigste Verkehrssprache auf den Atollen. Zwar gilt auch Englisch als ebenbürtige Amtssprache, dies dient aber vielmehr dem Austausch mit Neuseeland als das sie praktisch auf Fakaofo, dem Verwaltungszentrum, Nukunonu oder Atafu genutzt wird. Insofern ist es auch schön, im Kreis dieser Serie einen authentischen Folklore-Beitrag auf Tokelauisch zu präsentieren. Die Formation Te Vaka hat bei Youtube gleich mehrere Titel im Angebot, darunter "Haoloto" oder "Mana malohi", das man sich hier anhören kann.

Te Vaka - Haoloto

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen