Donnerstag, 31. Dezember 2020

Eurofire: Ein Wort zum Jahresabschluss


Europa
- Die letzten 24 Stunden des Jahres 2020 sind angebrochen und ich denke, ich übertreibe nicht, wenn ich behaupte, dass uns dieses Jahr einiges abverlangt hat. Es macht aber auch keinen Sinn, jetzt all dem hinterher zu trauern, was es 2020 nicht gab oder was für Einschränkungen im kleinen wie im großen Kreis wir zu verknausern hatten. Blicken wir nach vorn, ins Jahr 2021, das mit Sicherheit mehr zu bieten hat und mehr Perspektiven bietet, als die hinter uns liegenden Monate. Auch einen Eurovision Song Contest hat man uns in Aussicht gestellt.

Das einzige Hindernis daran ist, dass es auch im Dezember kaum verwertbare Neuigkeiten rund um "Rotterdam 2021" zu vermelden gibt, weil die meisten der 41 Teilnehmerländer entweder auf ihren Vertreter aus dem Vorjahr zurückgreifen und/oder sich mit ihren Meldungen zur neuen Saison bisher stark zurückgehalten haben. Nur aus einer handvoll Nationen ist bekannt, dass es einen Vorentscheid geben wird, Teilnehmerlisten sind ebenfalls zumeist noch unter Verschluss. Aber wir sind frohen Mutes, dass sich dies in den nächsten Tagen und Wochen ändern wird.

Im Mai 2021 soll wieder ein Song Contest über die Bühne gehen. Er wird anders als wir es die letzten Jahre gewöhnt sind, aber es wird ihn geben und ich finde, das ist aus Sicht eines Fans und Musikfreundes doch schon mal ein Lichtblick in diesen düsteren Zeiten, in denen gefühlt nichts mehr erlaubt ist, was Spaß macht. In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern das Beste, Zuversicht und vor allem Gesundheit. Ich denke das letzte Dreivierteljahr hat uns gezeigt, wie wertvoll Gesundheit ist und das Leichtsinnigkeit vieles ruinieren kann. Kommt gut ins neue Jahr.

PS: Falls an dieser Stelle die obligatorischen Neujahrsgrüße in diversen Sprachen vermisst werden, so haben wir diese schlichtweg aus Platzgründen in die rechte Spalte verfrachtet. Da es inzwischen weit über 120 Sprachen und Dialekte geworden sind haben sie zu viel Platz weggenommen. Wer möchte, kann ja ein paar Mal F5 drücken und schauen, wie viele "Šťastný Nový Rok!" und "Gott Nytt År!"-Meldungen ihm angezeigt werden.

PPS: Sollte zufällig jemand dabei sein, der sich in der komorischen Sprache auskennt, darf er sich gerne bei mir melden, die fehlt mir nämlich noch.

1 Kommentar:

  1. Schöner Artikel zum Jahresabschluss, ist nicht dem zuzufügen. Schön das wir nächstes Jahr wieder ein ESC haben werden, auch wenn er anders sein wird aber es wird ein geben. Deswegen freu ich mich auf nächste Jahr.

    Von mir auch ein guten Rutsch ins neue Jahr, es kann nur besser werden und bleibt weiterhin gesund. :D

    AntwortenLöschen