Samstag, 1. Juni 2019

Armenien: Wiederauflage von "Depi Evratesil" geplant


Armenien - Auch Armenien wird im nächsten Jahr wieder beim Eurovision Song Contest mit von der Partie sein. In Yerevan heißt es, dass man eine Wiederauflage des nationalen Vorentscheids "Depi Evratesil" plant, da auch die interne Auswahl von Srbuk für die Eurovision in Tel Aviv keinen nennenswerten Erfolg gebracht hat. Im Gegenteil, Armenien schied bereits zum zweiten Mal in Folge im Halbfinale aus.

Während das Land in den Anfängen seiner Teilnahme stets in den Top Ten vertreten war, rutschten die Platzierungen in den vergangenen Jahren deutlich ab. Seit 2013 konnte Armenien nur mit Aram mp3 und Iveta Mukuchyan unter den besten Zehn landen, Sevak Khanagian und Srbuk mussten sogar vorzeitig die Segel im Halbfinale streichen. Die Organisatoren von "Depi Evratesil" planen nunmehr eine neue Staffel ihres Vorentscheids.

"Wir erwarten die nächste Staffel auf Channel 1.", heißt es auf der Website der Show. Die Ergebnisse der letzten beiden Jahre haben das armenische Publikum nicht sonderlich erfreut, sodass man durch einen neuen Vorentscheid versuchen möchte, die Situation zu retten. Nähere Einzelheiten, wie das Format aussehen wird, ist bisher nicht bekannt. Sevak Khanagian wurde ebenfalls durch die Show für Lissabon ausgewählt, die Show bestand damals aus zwei Vorrunden mit je zehn Kandidaten und einer Finalshow.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen