Montag, 10. Juni 2019

Georgien: Talentsuche geht auch 2020 weiter


Georgien - Ein bisschen langweilig ist es in den letzten Tagen schon rund um den Eurovision Song Contest geworden, die Zahl der erwähnenswerten Nachrichten lässt aber bekanntermaßen im Juni schnell nach und so bin ich heute ganz froh, dass ich zumindest berichten kann, dass das georgische Fernsehen GPB im kommenden Jahr wieder seinen Vertreter für den Song Contest mit Hilfe seines "Idols"-Ablegers ermitteln wird.

Zeitgleich erfolgt damit die Bestätigung aus Tiflis, 2020 wieder mit von der Partie zu sein. Schon in diesem Jahr wurde Oto Nemsadze durch die Talentshow "Sakartvelos varskvlavi" ermittelt, in deren Jury u.a. die Vorentscheidungsteilnehmerin Natia Todua saß. Qualitativ war es ein ordentlicher Vorentscheid, das Ergebnis bei der Eurovision ließ allerdings wieder zu wünschen übrig.

Georgien nimmt seit 2007 am Eurovision Song Contest teil und steuert seit Jahren außergewöhnliche Lieder bei, die entweder sehr abgedreht oder musikalisch höchst anspruchsvoll sind, für eine Samstagabendshow aber zu komplex gestrickt sind. Wir dürfen dennoch gespannt sein, womit uns Georgien 2020 überraschen wird, die Weichen für die Song Contest-Teilnahme in den Niederlanden sind nun auf jeden Fall gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen