Dienstag, 13. Juli 2010

Video: Bebi Doll - Brazil


Jugoslawien - Heute ist in Hinsicht auf den Eurovision Song Contest rein gar nichts passiert, was einen eigenen Blogeintrag wert wäre. Damit aber niemand der Eurovision müde wird, gibt's in den nächsten Tagen immer mal wieder ein paar antike und vergessen Auftritte von Künstlern, die ihrer Zeit entweder voraus waren oder mit ihrem Lied auch heute noch aufgefallen wären - egal in welcher Art und Weise.

Den Anfang macht die Trash-Ikone Bebi Doll aus Jugoslawien, die 1991 für den langsam in seine Bestandteile zerfallenden Vielvölkerstaat mit dem eigenwilligen "Brazil" nach Rom reiste und bereits mit ihrer Interpretation von "Non ho l'età" bei den europäischen Juroren unten durch war. Lediglich das, für Trash immer offene, Malta belohnte die wagemutige Darbietung von Bebi Doll mit einem Zähler, sodass sie zumindest Österreich hinter sich lassen konnte.

Apropos... in Bezug auf die geopolitische Entwicklung Jugoslawiens möchte ich fast Peter Alexander mit "Wie Böhmen noch bei Österreich war" zitieren. Der 1991 für Österreich angetretene Thomas Forstner dürfte auch bald in dieser Kategorie landen.

Bebi Doll - Brazil

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen