Freitag, 16. Juli 2010

Lena: Ein Statement das überrascht


Deutschland - Lena spricht sich laut einem Bericht der BZ für Berlin als Bundeshauptstadt für die Ausrichtung des Eurovision Song Contest aus. Gegenüber dem Radiosender N-Joy sagte die Song Contest-Siegerin von Oslo: "Wenn ich jetzt entscheiden könnte, wo der Grand Prix stattfindet, dann würde ich mich für die Hauptstadt entscheiden. Die Hauptstadt ist immer gut."

Weiter, vor allem über die Bewerbung ihrer eigenen Heimatstadt hieß es im Radiointerview: "Hannover ist natürlich auch eine Weltstadt und auch total geil, aber ich finde, für alle anderen Länder und insgesamt für ein deutschlandweites Bild wäre Berlin einfach cool!" Neben Berlin und Hannover bewerben sich u.a. Köln, Mannheim, Düsseldorf und Hamburg, Sitz des NDR, für die Ausrichtung des Song Contests 2011.

Eine Entscheidung soll über den Ausrichtungsort soll letzten Informationen zufolge Anfang September nach dem Ende der Sommerferien fallen. Der zuständige NDR sowie die Europäische Rundfunkunion prüfen und bewerten alle Bewerbungen nach ihrer Umsetzbarkeit, sprich ausreichend verfügbaren Hotels, einem ausgeprägten Verkehrsnetz und einer Halle, die für etwa sechs Wochen für die Aufbauten, Proben und Ausrichtung der TV-Shows zur Verfügung steht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen