Samstag, 6. Mai 2017

Tag 7: Trotz Steigerung ohne Romantik



Estland - Es gibt diese Duette beim Eurovision Song Contest, wo man sich fragt, ob die beiden sich, wie im Titel, lieben oder abgrundtief hassen. Anders kann ich mir nicht erklären, warum die beiden Akteure des estnischen Beitrags so weit voneinander entfernt stehen und sich zumindest in vielen Einstellungen kaum eines Blickes würdigen. Koit Toome & Laura haben sich im Vergleich zur ersten Probe trotzdem um 100% verbessert.

Laura trägt ein weißes Glitzerkleid und auch der dunkle Anzug von Koit funkelt im Scheinwerferlicht. Ein bisschen wurde am Backdrop getüftelt, ein bisschen mehr Leichtigkeit liegt in der Luft, beide agieren besser miteinander und auch stimmlich war es okay. Am Ende des Liedes haben sich beide dann doch angenähert, Koit streicht ihr über die Haare, authentisch ist diese Liebesszene nicht, aber die Story von "Romeo und Julia" wird sich einst wohl auch nicht so in Verona abgespielt haben.

Beim anschließenden Bericht auf der Pressekonferenz erklärte Koit auch, dass es heute wesentlich runder lief und man einiges getan hat. Eine dämliche Frage aus dem Journalistenrund bezog sich auf den Songtitel "Verona", der ja angeblich Product Placement für den italienischen Beitrag sei. Beide lachten herzlich darüber und Koit erklärte: "Verona ist ein Symbol für die Liebe, es könnte genauso gut Paris sein." Laura warf die Frage ein, ob die Italiener sie eventuell dafür bezahlen würden.

Auf die Unterschiede ihrer einstigen Teilnahmen angesprochen, erklärte Laura, dass sie es nun genieße Teil eines Duett und nicht mehr einer ganzen Girlband zu sein. Koit erklärte, dass vor 19 Jahren alles ganz anders war, er in seiner eigenen Sprache singen musste und es noch Dirigenten und ein Orchester gab, das wäre ja heute alles gar nicht mehr "up to date". Ihr Lied selbst ist zwar auch eher 80er Jahre, dürfte es aber trotzdem spielend ins Finale schaffen, sollten die beiden am Halbfinalabend gut miteinander harmonieren.

Mit- oder gegeneinander, das ist bei Estland wieder einmal die Frage
Vor 12 bzw. 19 Jahren sangen beide bereits für Estland beim Eurovision Song Contest

Koit Toome & Laura - Verona

Kommentare:

  1. Eine eindeutige Steigerung. Ich liebe den Song ja sowieso und die Inszenierung passt auch. Gibt nichts zu meckern.
    Sehe sie als wahrscheinlichen Qualifikanten. Verdient wäre es! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag nichts an dem Auftritt! Zu altbacken das Ganze! Aber das ist ja Geschmackssache... Mit Liebe hat das alles auch nichts zu tun, dafür "hassen" sich die Beiden auf der Bühne zu sehr.
    Stimmlich sind sie aber gut

    AntwortenLöschen