Montag, 1. Mai 2017

Australien: Lee Lin Chin liest wieder australische Punkte



Australien - Australien ist zwar erst seit 2015 beim Eurovision Song Contest dabei, hat aber schon eine kleine Tradition eingerichtet. Nämlich die der Spokesperson, zum dritten Mal wird Lee Lin Chin die australischen Jurypunkte verlesen und dabei mit Sicherheit wieder ein extravagantes Oberteil anziehen. 

Ihr Halsschmuck verdeckte im
letzten Jahr die halbe Sydney
Opera: Lee Lin Chin
Lee Lin Chin arbeitet bereits seit 1980 für den Sender SBS und präsentiert seit 1992 die täglichen SBS World News, ist aber auch durch etwaige Comedy-Sketche bekannt. Sie gehört zu den gefragtesten Moderatoren des Landes und darf in diesem Jahr erneut die Punkte aus Sydney verlesen. Würde es einen Barbara Dex Award für Spokespersons geben, wäre sie mit Sicherheit weit vorne dabei.

Australien hatte gestern bereits seine erste Probe im International Exhibition Centre in Kiew. Isaiah Firebrace, der erste "native" Vertreter des Landes, der von den Aborigines abstammt, präsentierte erstmals vor laufenden Kameras seinen Titel "Don't come easy". Australien ist aufgrund einer Einladung durch die EBU weiterhin Teil des Song Contests, ursprünglich sah diese Regelung eine einmalige Teilnahme zum 60. Jubiläum 2015 in Wien vor.

1 Kommentar:

  1. Ich liebe diese Frau! Sie ist Jahr für Jahr eines meiner Highlights xD
    Gerne wieder!!!

    AntwortenLöschen