Dienstag, 12. April 2016

Slowakei: Finanzielle Struktur gibt den Ausschlag



Slowakei - Juraj Kadáš, PR Manager beim slowakischen Rundfunk RTVS hat uns gegenüber in einer ausführlichen Erklärung schlüssig dargelegt, dass es weniger den Misserfolgen der slowakischen Kandidaten beim Eurovision Song Contest als der finanziellen Struktur des Senders geschuldet ist, dass die Slowakei seit 2013 nicht mehr an Bord ist.

"RTVS hat seine eigene Programmstrategie und unsere oberste Priorität ist es, alle verfügbaren Ressourcen auf die eigene TV-Produktion zu legen. Zugegeben, der Eurovision Song Contest ist ein interessantes und attraktives Projekt, aber seine Umsetzung müsste Hand in Hand mit zusätzlichen finanziellen Mitteln einhergehen, die derzeit nicht verfügbar sind.", so Kadáš.

Der Sender in Bratislava ließ jedoch auch verlauten, dass es noch zu früh sei, eine definitive Antwort für die kommenden Wettbewerbe zu geben, die Teilnahme 2017 werde man senderintern zu gegebenem Zeitpunkt erneut aufrollen und diskutieren. Die Slowakei nahm zwischen 1994 und 1998 dreimal und zwischen 2009 und 2012 viermal am Eurovision Song Contest teil, stets mäßig erfolgreich.

1 Kommentar:

  1. Die Slowakei fehlt in diesem Jahr wirklich sehr, wo andere Nationen mal wieder teilnehmen wie Bulgarien, Tschechien oder Bosnien & Herzegowina :) ! Eines meiner Liebings-ESC-Länder und auch mit tollen Songs wie z.B. 2010 oder 2011 :)

    AntwortenLöschen