Dienstag, 27. Mai 2014

Eurovision 2015: Hotelpreise ziehen österreichweit an


Österreich - Es steht noch gar nicht fest, ob der Song Contest 2015 in Wien, Klagenfurt, Innsbruck, Linz oder im AKW Zwentendorf stattfindet (zugegeben das Atomkraftwerk wäre eine sehr spezielle Lösung) und doch ziehen die Preise für Hotelzimmer in ganz Österreich deutlich an. In manchen Hotelkategorien hätten sich die Preise nahezu verdoppelt.

Nach Recherchen kostete ein 5*-Hotel in Wien Ende Juni rund 170 Euro pro Nacht, am Song Contest-Wochenende 2015 sind es 310 Euro. Auch in Innsbruck liegt der Durchschnittspreis rund 40% höher als in diesem Jahr, in Graz rund 50% und in Linz um 55% höher. Laut Michaela Reitterer, Präsidentin der Hoteliersvereinigung Österreichs sei es aber noch zu früh für Buchungen: "Die 50 Prozent Anstieg sind einfach ein Sicherheitspolster.", erklärte sie und machte deutlich, dass Wien im europäischen Vergleich relativ günstig sei.

"Natürlich werden wir unsere Zimmer an dem Wochenende nicht herschenken.", fügte sie hinzu. Bei Großveranstaltungen wie Konzerten und Messen sind Hotelpreise stets höher und somit auch keine Überraschung. "Auch wenn weder Ort noch Datum sicher sind, eines scheint bereits jetzt gewiss: Wer beim Eurovision Song Contest dabei sein will, wird für ein Zimmer etwas tiefer in die Taschen greifen müssen.", hieß es vom Sprecher einer Hotelplattform im Internet.

Der ORF hat unterdessen seine Taskforce für den Eurovision Song Contest benannt. Der früher so abwertend vom Song Contest sprechende Unterhaltungschef Edgar Böhm wird Executive Producer des Song Contests 2015.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen