Donnerstag, 29. Mai 2014

San Marino: Die Ära Monetta ist zu Ende!

 
San Marino - Es ist offiziell, nach drei Jahren wird San Marino nicht mehr durch Valentina Monetta vertreten! "Maybe (forse)" war ihr vorerst letzter Wettbewerbsbeitrag für die kleine Republik, das bestätigte der sanmarinesische Staatssender SMRTV. Nach Informationen von Oikotimes.com stand der Sender bereits kurz nach dem Wettbewerb in Kopenhagen mit anderen Interpreten in Verhandlungen für 2015.

Angeblich, so berichtet die Seite weiter, soll es sich hierbei um einen männlichen Sänger handeln. Näheres wurde jedoch aus San Marino noch nicht bestätigt. Valentina Monetta nahm die vergangenen drei Jahre für das Land am Eurovision Song Contest teil. An allen Beiträgen war Ralph Siegel beteiligt, zuletzt in Kopenhagen begleitete er sie sogar am Klavier auf der Bühne. Es war der erste Finaleinzug für San Marino seit dem Debüt 2008.

Das erklärte Ziel der sanmarinesischen Delegation wurde in Kopenhagen erstmals erfüllt. Zuvor schieden Miodio und Senit im Halbfinale aus, auch Valentinas Beiträge "The Social Network Song (Oh oh uh oh oh)" und "Cristalide (vola)" konnten sich nicht qualifizieren. San Marino war neben Aserbaidschan das bislang letzte Land, das sein Debüt beim Eurovision Song Contest gab. Seit 2009 gab es keine neuen Kandidaten im Wettbewerb.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen