Mittwoch, 19. Dezember 2007

News-Splitter (103)


Argentinien/Spanien - Die argentinische Gruppe Miranda! hat laut einem Bericht der Website los40.com Interesse Spanien beim Eurovision Song Contest 2008 zu vertreten, sofern man sich für einen nationalen Vorentscheid entscheidet. Die Gruppe, die mit "Traición" in der spanischsprachigen Welt einen Erfolg feiern konnte, erhofft sich durch die Teilnahme einen höheren Bekanntheitsgrad.

Russland - Gerüchten zufolge ist die, in ganz Osteuropa bekannte, Sängerin Valeriya an einer Teilnahme am russischen Vorentscheid zum ESC 2008 interessiert. Derzeit suche sie nach einem guten Song für den Vorentscheid. Eine Zusammenarbeit mit Phillip Kirkorow wird beabsichtigt. Ebenfalls interessiert ist das Dance-Projekt A'Studio des kasachischen Produzenten Vladimir Mikloshich, der auch Polina Griffith, VE-Teilnehmerin 2005, angehört.

Norwegen - Lene Alexandra, die durch den Song "My boobs are OK" einige Aufmerksamkeit erregen konnte, wurde als Teilnehmerin beim dritten Semifinale des norwegischen Melodi Grand Prix bestätigt. Sie wird den Song "Sillycone Valley" singen.

Tschechien - Das tschechische Fernsehen wird am 3. Januar eine Pressekonferenz bezüglich des nationalen Vorentscheids für den Eurovision Song Contest 2008 abhalten. Dort werden nähere Informationen zum VE-Termin und die Namen und Songs der zehn Teilnehmer bekanntgegeben. Im letzten Jahr debütierte Tschechien mit der Rockband Kabát und erreichte lediglich den letzten Platz im Semifinale von Helsinki.

Griechenland - Und die Tage über gab auch das griechische Fernsehen ERT seine drei Kandidaten für das Ticket nach Belgrad bekannt. Sängerin Chryspa, Kostas Martakis, Vierter für Griechenland beim New Wave Festival in Jurmala und Sängerin Kalimoira, eine junge Sängerin und ehemalige Teilnehmerin der Talentshow "Fame Story". Persönlich bekannt ist mir nur Kalimoira mit ihrem Song "Ena kai ena".

Keine Kommentare:

Kommentar posten