Freitag, 14. Dezember 2007

Ein Lied für Norwegen


Norwegen - Das Organisationskomitee des norwegischen Vorentscheid "Melodi Grand Prix 2008" gab gestern bekannt, dass in diesem Jahr 17 Songs teilnehmen. Die Songtitel sowie die Komponisten (in Klammern) der einzelnen Beiträge lauten wie folgt:

- A little more (Anne Hvidsten)
- Always, always (Alexander Stenerud)
- Am I supposed to love again? (Anne Takle & Lalia Samuelsen)
- Andagassii (Stein Austrud & Ann-Mari Andersen)
- Baby, don´t stop the music (Fred Ball & Hannah Robinson)
- Colliding (PK Ottestad & Nate Company)
- Eastern wind (Christian Ingebrigtsen & Eivind Rølles)
- Far away (Frode Andersen)
- Get up (Trond Holter)
- Hear when I´m calling (Jarl Aanestad)
- Hold on (Svein Gundersen, Anne Beathe Gundersen & Jan Groth)
- Hold on, be strong (Mira Craig)
- I'm in love (Robin Nordahl & Ingrid Nørsett)
- Lystgass (Terje Lennavik & Håkan Fjerdingen)
- Sillycone Valley (Ivar Winther & Kam Al Leung)
- Som i himmelen (William Kristoffersen)
- Two monkeys (Kjetil Røsnes & Kirsti Johansen)
- Would you spend the night with me? (Åge Sten Nilsen)

Beim "Melodi Grand Prix 2008" gibt es damit eine Besonderheit: erstmals sind nur norwegische Songwriter am Start. Der Bekannteste dieser Komponisten-Riege dürfte Trond Holter sein, der 2005 Mitglied der Gruppe WigWam war. Man darf gespannt sein, welche Acts sich hinter den Songs verbergen. 

Beim ESC 2007 scheiterte Norwegen mit "Ven a bailar conmigo" von Guri Schanke (geschrieben vom Schweden Thomas G:sson) schon deutlich im Semifinale.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen