Donnerstag, 14. Mai 2015

Tag 4: Alle Halbfinalisten sind einmal durch


Europa - Der vierte Probentag in Wien neigt sich auch dem Ende zu, die letzten Meet & Greets aus Slowenien und Polen stehen noch bevor, das soll es dann aber auch schon gewesen sein. Die beiden Halbfinals sind einmal komplett abgespielt worden und trotz des Feiertags in Österreich wurde an allen Ecken und Enden geprobt, was das Zeug hielt. Die großen Namen im Wettbewerb, Schweden und auch der Partysong aus Israel fielen heute ein bisschen herunter, Aserbaidschan auch.
 
Die Anzahl der Journalisten, Fans und Begleitungen in Wien werden täglich mehr und wir erfahren aus den Backstagebereichen, wie auch dem Pressezentrum, dass jeder akkreditierte Journalist zu Beginn seines Wien-Abenteuers eine vier Kilogramm schwere Überlebenstasche erhält, in der neben den üblichen Stadtplänen und Infobroschüren auch Erfrischungstücher, Zahnbürsten und Schuhcreme enthalten sind. Im Pressezentrum wird unterdessen weiterhin kostenfrei Kaffee und Tee ausgeschenkt, es gibt Äpfel, Tomaten und die obligatorischen Manner-Waffeln, da dürfte sich kein Journalist beschweren.
 
Auf den bisher absolvierten Pressetreffen erhielt die lettische Sängerin Aminata die ersten Standing Ovations des Jahres. Lettland hat sich in diesem Jahr schwer hervorgetan und insgesamt werden dem Titel gute Karten prognostiziert. Auf dem Meet & Greet plauderte Aminata über ihre Wurzeln, die bis nach Burkina Faso in Westafrika zurückreichen, ihre Tattoos und die Zusammensetzung ihres Backgroundteams, das sie bei einem Chorgesang kennenlernen durfte. 
 
Elnur aus Aserbaidschan imponierte als er einen Titel von Sertab Erener zum Besten gab und die hiesigen Journalisten dazu überredete, dem Eurovision Song Contest ein Geburtstagsständchen zu spielen. Der Schwede erklärte, dass die Startnummer 13 für ihn keine Unglückszahl sei, er wurde schließlich an einem Freitag, den 13. geboren.
Anmerken möchte ich zudem noch, dass die polnische Teilnehmerin extrem sympathisch daherkommt. Sie berichtete, dass sie ihre Liebsten ganz dicht bei sich hat. Ihr Mann begleitet sie beispielsweise auf der Bühne am Flügel, es sie ihr erstes musikalisches Baby, dass sie beide ganz groß herausbringen und auch ihre Schwester sei nach Wien mitgekommen. Das Backstage-Video kann man sich hier anschauen.
 
Morgen proben die Kandidaten aus Semifinale eins von vorn, wir erleben von Eduard Romanyuta bis Nina Sublatti alle Kandidaten noch einmal in einem 20minütigen Bühnen-Intermezzo. Die Proben beginnen bereits um 10:20 Uhr, die erste Pressekonferenz beginnt eine Stunde später. Um 19:30 Uhr endet dann die letzte Konferenz Georgiens. Ab morgen sind auch die akkreditierten Fotographen befugt von den Proben eigene Bilder zu machen. 
 
Die morgigen Proben im Überblick:
01. - 10:20-10:40 Uhr - Moldawien 
02. - 10:45-11:05 Uhr - Armenien 
03. - 11:10-11:30 Uhr - Belgien 
04. - 11:35-11:55 Uhr - Niederlande 
05. - 12:00-12:20 Uhr - Finnland 
06. - 12:25-12:45 Uhr - Griechenland 
07. - 13:50-14:10 Uhr - Estland 
08. - 14:15-14:35 Uhr - Mazedonien 
09. - 14:40-15:00 Uhr - Serbien 
10. - 15:05-15:25 Uhr - Ungarn 
11. - 15:30-15:50 Uhr - Weißrussland 
12. - 16:30-16:50 Uhr - Russland 
13. - 16:55-17:15 Uhr - Dänemark 
14. - 17:20-17:40 Uhr - Albanien 
15. - 17:45-18:05 Uhr - Rumänien 
16. - 18:10-18:30 Uhr - Georgien

Jeweils eine Stunde später findet die jeweilige Pressekonferenz der oben genannten Nationen statt.

Zu guter Letzt: Karel Gott, der Österreich 1968 in London beim Song Contest vertreten hat und jüngst über den einzigartigen Udo Jürgens schwärmte, äußerte sich über den Sieg von Conchita im letzten Jahr: "In dem Moment, als sich der Song öffnete, habe ich Gänsehaut bekommen. Das Lied berührt und bringt die ursprüngliche Idee des Song Contest zurück. Es geht um schöne Melodien und Gesangsstimmen. Für mich als Belcanto-Sänger war der Sieg von Conchita Wurst eine sehr gute Nachricht." In diesem Sinne einen schönen Abend allerseits!

Der Arbeitsplatz der Journalisten, mit Unterstützung von Manner und Kelly's
Nadav Guedj aus Israel beim Meet & Greet | Obacht die Schweden kommen!
Monikas Akkreditierung, D für Delegation | Lettlands Aminata bekam Standing Ovations

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen