Sonntag, 20. September 2009

Deutschland: Vom ersten Castingwochenende


Deutschland - An diesem Wochenende finden die ersten Castings in den Brainpool Studios in Köln für den deutschen Vorentscheid "Unser Star für Oslo" statt. Bislang ist noch nicht allzu viel über die Castings durchgesickert.

Lediglich der Kölner Stadtanzeiger hat einen kurzen Artikel veröffentlicht und unseren einzigen Siegertitel beim Eurovision Song Contest dort kurzerhand in "Ein bisschen Liebe" umbenannt... Hauptprotagonistin im Artikel ist die 23jährige Sharyhan Osman, die beim Casting am Freitag vorgesungen hat und im letzten Jahr den Newcomerpreis der bayerischen Landesvertretung erhalten hat. Eine Gesangsprobe von Sharyhan findet man bereits bei Youtube.

Anders als bei den DSDS-Castings erfahren die Kandidaten erst Ende des Jahres, ob sie zu den 20 Auserwählten für die Liveshows gehören. Der letzte Castingtermin ist der 25. Oktober. Bewerbungen werden natürlich nach wie vor entgegengenommen, einfach hier klicken. Die Beweggründe der Kandidaten zum Casting zu kommen, unterscheiden sich schon einmal enorm: einer gab zu, eine Wette verloren zu haben und nun bei einem Casting singen zu müssen, für andere würde mit der ESC-Teilnahme ein Lebenstraum in Erfüllung gehen.

In einem sind sich viele Kandidaten, die nicht nur aus Nordrhein-Westfalen sondern aus der ganzen Republik anreisen, jedoch einig: "Wenn ich bei einem Casting mitmache, dann bei Stefan Raab, er sucht Musiker, und nicht Figuren, wie Dieter Bohlen.", bringt es die 29jährige Ina H. aus Würzburg auf den Punkt. Und das lässt doch hoffen, dass wir keine gesangsbefreiten Quotensternchen mit geringer Halbwertszeit sondern ernstzunehmende Stimmen für den Song Contest in den Auswahlshows erleben werden.

Vielleicht erfahren wir ja auch morgen Abend bei TV total etwas Neues über das erste Castingwochenende. Die nächsten drei Castings finden am 2., 3. und 4. Oktober in den Brainpool Studios statt.

Programmtipp:
Mo. 21. September 2009 - 23:05 Uhr
TV total 
Moderation: Stefan Raab 
Gäste: Max Herr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen