Donnerstag, 21. Mai 2015

Heute: 2. Semifinale des Eurovision Song Contest 2015


Österreich - Das erste Halbfinale am Dienstag ist bereits absolviert, heute Abend treten 17 weitere hungrige Interpreten und Bands an, um sich die verbliebenen zehn Qualifikationsplätze zu sichern. Die Juroren haben bereits gestern Abend im Juryfinale abgestimmt, auch die deutsche Jury mit Mark Forster und Ferris MC, die letzte große Generalprobe bevor es Ernst wird, findet um 15 Uhr statt. Wir hoffen auf einen spannenden zweiten Teil der Eurovision und vor allem ich auf ein Weiterkommen der Tschechischen Republik.

Die Moderation übernehmen wieder Mirjam Weichselbraun, Alice Tumler und Arabella Kiesbauer, im Greenroom erleben wir Conchita Wurst, die am Dienstag bereits ihren großen Auftritt hatte, theatralisch in die Halle geführt wurde und "Rise like a phoenix" sang. Später plauderte sie mit den Kandidaten des Halbfinals.

Die äußeren Rahmenbedingungen:
17°C, Regenschauer, Regenrisiko: 60%, mäßiger Wind
 
Die Teilnehmer: Der diesjährige Song Contest findet unter dem völkerverbindenden Motto "Building bridges" statt. Und die heutige Spanne wird von Island bis Israel gezogen. Nachdem Finnland und Dänemark bereits draußen sind, versuchen sich heute die verbliebenen drei skandinavischen Nationen zu qualifizieren. Ebenso spannend ist die Frage, ob Lettland nach 2008 mal wieder ein Finale mit eigenem Beitrag zu sehen bekommt und natürlich, ob vielleicht der ein oder andere Außenseiter durchrutscht, etwa Polen oder auch die eigentlich schon abgeschriebenen Beiträge aus Irland, Portugal oder gar San Marino mit Ralph Siegel.

Die Startreihenfolge des zweiten Semifinales:
01. - Litauen - Monika Linkytė & Vaidas Baumila - This time 
02. - Irland - Molly Sterling - Playing with numbers 
03. - San Marino - Anita Simoncini & Michele Perniola - Chain of lights 
04. - Montenegro - Knez - Adio 
05. - Malta - Amber - Warrior 
06. - Norwegen - Kjetil Mørland & Debrah Scarlett - A monster like me 
07. - Portugal - Leonor Andrade - Há um mar que nos separa 
08. - Tschechien - Marta Jandová & Václav Noid Bárta - Hope never dies 
09. - Israel - Nadav Guedj - Golden boy 
10. - Lettland - Aminata - Love injected 
11. - Aserbaidschan - Elnur Hüseynov - Hour of the wolf 
12. -  Island - María Ólafsdóttir - Unbroken 
13. - Schweden - Måns Zelmerlöw - Heroes 
14. - Schweiz - Mélanie René - Time to shine 
15. - Zypern - Giannis Karagiannis - One thing I should have done 
16. - Slowenien - Maraaya - Here for you 
17. - Polen - Monika Kuszyńska - In the name of love

Vor der Show: Der ORF präsentiert wieder ab 20:15 Uhr die Mini-Show "Countdown mit Andi Knoll", der den Wettbewerb auch für den ORF kommentiert und ab 20:25 Uhr die Show "Willkommen in Europa", bevor um 21 Uhr der eigentliche Eurovision Song Contest beginnt. Werbe- bzw. Showpausen finden nach den Beiträgen #5 aus Malta und #12 aus Island statt. Phoenix spielt in den Pausen keine Werbung, überträgt jedoch auch keine Vorberichte.
 
Die Favoriten: In diesem Halbfinale gilt alles als offen. Lediglich Måns Zelmerlöw aus Schweden gilt als bombensicherer Finalist. Ebenfalls gute Karten dürfte, wie immer, Aserbaidschan haben. Favorisiert wird zudem der Beitrag aus Norwegen, auch Slowenien gehört zu den wahrscheinlichen Favoriten. Meine persönlichen Hoffnungsträger kommen heute Abend aus Israel, Nadav Guedj mit seiner orientalischen Partyhymne "Golden boy" sowie natürlich die beiden Tschechen, die ihren Landsleuten endlich zeigen wollen, wo der Hammer hängt.
 
Das Voting: Wie im Vorjahr auch, beginnt das Voting erst, nachdem alle 17 Länder ihren Beitrag performt haben. In jedem Land wird zu jeweils 50% per Jury- und Televoting abgestimmt. Durch das Juryvoting soll das Sympathie- und Diasporavoting eingedämmt werden. In jedem Land sitzen daher fünf Juroren, Experten aus der Musik- und Showbranche, die bereits gestern Abend ihre Stimmen vergaben. Per Televoting sind maximal 20 Anrufe pro Telefonanschluss möglich. Darüber hinaus ist die Stimmabgabe per SMS und über die offizielle Eurovisions-App für Smartphones möglich. Neben den Teilnehmerländern stimmen Australien, Italien, Großbritannien und Deutschland von den Finalisten ab.
 
Jedes Land erstellt auf der Basis von Jurystimmen und den Ergebnissen aus dem Televoting eine Reihenfolge von 1-26 Punkten. Der Titel mit den meisten Stimmen aus Jury- und Televoting erhält 12 Punkte, der zweitbeste 10 Punkte, dann acht Punkte und so weiter bis zu einem Punkt.
 
TV-Übertragung: In Deutschland wird der Song Contest auf dem Spartensender Phoenix sowie auf dem Digitalsender EinsFestival übertragen. Den Kommentar spricht ab 21 Uhr Peter Urban. Zudem wird der Wettbewerb erstmals in Gebärdensprache auf dem digitalen Sender EinsPlus ausgestrahlt. In Österreich wird die Show natürlich von ORF 1 übernommen, hier spricht Andi Knoll den Kommentar. SRF zwei überträgt mit dem Kommentar von Sven Epiney das Semifinale in der deutschsprachigen Schweiz. Dieses Halbfinale wird zudem auf dem französischen Sender RTS deux und RSI La 2 vom italienischen Sender der Schweiz übertragen. Hier kommentiert übrigens Paolo Meneguzzi. In Italien überträgt die RAI auf dem Musiksender RAI 4
 
Deutschland - 21:00 Uhr - 2. Semifinale

Österreich - 21:00 Uhr - 2. Semifinale

Schweiz - 21:00 Uhr - 2. Semifinale

Italien - 21:00 Uhr - 2. Semifinale

Liveübertragung mit Gebärdendolmetscher auf eins plus
 
Livestream: Für alle Zuschauer aus Nationen, die den Wettbewerb nicht empfangen, weder per Satellit noch im nationalen Rundfunk, kann die Show natürlich auch online auf Eurovision.tv verfolgt werden. Auch der NDR bietet hier ab 21 Uhr einen Livestream an. Für die Nutzung des offiziellen Livestreams der EBU ist jedoch die Installation des Octoshape PlugIns notwendig. Auf den beiden genannten Seiten gibt es zudem reichlich Zusatzinformationen rund um den Wettbewerb. Ab ca. 23:30 Uhr findet auf Eurovision.tv zudem die Pressekonferenz der zehn Finalisten statt. Das Semifinale ist ab morgen auch on demand verfügbar.
 
Wir wünschen allen Lesern einen wunderbaren ersten Song Contest-Abend, viel Spaß und drücken unseren persönlichen Favoriten die Daumen! Heute Abend darf Deutschland ebenfalls mitabstimmen, ich hoffe auf eine rege Beteiligung. Mnoho štěstí, Česká Republika! 

Die detaillierten Ergebnisse des Semifinals werden zwar erst Sonntagnacht bekannt gegeben, wer weiter gekommen ist und wer die Heimreise antreten muss, werden wir aber natürlich noch heute Abend berichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen