Samstag, 24. Februar 2018

Heute: Lettland wählt Song Contest-Beitrag


Lettland - In drei Vorrunden haben sich jeweils zwei Interpreten für das heutige Finale der Supernova qualifiziert. Hinzu kommen Markus Riva, der nach der Neuauszählung der Stimmen nach einer Wertungspanne nachträglich seinen Startplatz erhalten hat und die Band Sudden Lights, die eine Wildcard erhielt. Der Song Contest-Beitrag für Lissabon wird gemeinschaftlich durch die Expertenjury sowie natürlich durch die lettischen Zuschauer ermittelt. Moderiert wird der lettische Vorentscheid von Dagmāra Legante und Justs Sirmais.

Die Teilnehmer des lettischen Vorentscheids 2018:
01. - Sudden Lights - Just fine
02. - Ritvars - Who’s counting
03. - Madara - Esamība
04. - Liene Greifāne - Walk the talk
05. - Lauris Valters - Lovers bliss
06. - Edgars Kreilis - Younger days
07. - Laura Rizzotto - Funny girl
08. - Markus Riva - This time

Livestream: Lettland möchte in diesem Jahr seine rote Laterne aus Kiew abgeben, damals erreichten Triānas Parks mit „Line“ nur den letzten Platz im ersten Halbfinale. Das mittlere der drei baltischen Staaten ist die erste Nation der Region, die ihren Song Contest-Beitrag auswählt, Estland zieht kommende Woche nach, Litauen in 14 Tagen. Die Supernova, die seit 2015 als nationaler Vorentscheid dient, wird ab 20:35 Uhr (MEZ, 21:35 Uhr Ortszeit) von LTV ausgestrahlt. Auch online kann man die Show verfolgen, einen Livestream zur Supernova gibt es hier. Der Sieger des lettischen Vorentscheids darf ebenfalls im zweiten Semifinale von Lissabon antreten.

Heute: Die Suche in Litauen geht weiter



Litauen - Anders als in den letzten Wochen liegt bislang kein Juryergebnis bei "Eurovizijos" vor. In den vergangenen Show qualifizierten sich zwölf Interpreten für die beiden Semifinals, die heute und kommenden Samstag stattfinden. Hinzu kamen zwei Wildcards, die durch eine Rückholaktion per Onlinevoting vergeben wurden. Greta Zazza, die letzten Samstag noch ausschied, ist in der Line Up der siebten Show in Litauen zu finden. Von den Kandidaten qualifizieren sich allerdings nur drei für das Finale am 11. März.

Die Teilnehmer der heutigen Vorrunde in Litauen:
01. - Gabrielius Vagelis - The distant
02. - Silvia Pankūnaitė & Gerai Gerai - More than you know
03. - Kotryna Juodzevičiūtė - That girl
04. - The Roop - Yes I do
05. - Godo - Fire fountain
06. - Greta Zazza - Broken shadows
07. - Jurgis Brūzga - 4 love

Livestream: Die drei Finalisten werden zu jeweils 50% per Jury- und Televoting ermittelt. Eurovizjos kann ab 20 Uhr (MEZ, 21 Uhr Ortszeit) hier im Livestream des öffentlich-rechtlichen Senders in Litauen, LRT, verfolgt werden. Zudem wird die Show auf LRT Lituanica übertragen. Am nächsten Samstag wird das Finale des zähen litauischen Vorentscheids komplettiert. Litauen wurde bei der Allocation Draw in Litauen dem ersten Halbfinale von Lissabon zugelost.

Heute: Finale der EMA 2018 in Slowenien


Slowenien - In Ljubljana wird heute Abend der 24. Vertreter Sloweniens beim Eurovision Song Contest übersetzt. Nachdem am letzten Samstag bereits acht von 16 Kandidaten bei der EMA ausgeschieden sind, stellen sich die verbliebenen acht dem Urteil der Juroren und des Televotings. Zwei Kandidaten, BQL und Ina Shai haben ihre Beiträge nachträglich ins Englische übersetzt, die anderen sechs werden ihre Titel wie schon im Halbfinale aus Slowenisch singen. Moderiert wird die EMA 2018 von Vid Valič.

Die Teilnehmer des slowenischen Vorentscheids 2018:
01. - Lea Sirk - Hvala, ne
02. - Indigo - Vesna
03. - Ina Shai - Glow
04. - BQL - Promise
05. - Marina Martensson - Blizu
06. - Lara Kadis - Zdaj sem tu
07. - Proper - Ukraden cvet
08. - Nuška Drašček - Ne zapusti me zdaj

Livestream: Ob Slowenien in diesem Jahr mal wieder den richtigen Beitrag für den Eurovision Song Contest auswählt, was in der Vergangenheit nicht der Fall war, entscheidet sich zwischen 20 Uhr (MEZ) und 21:45 Uhr. Die Juroren und Zuschauer haben jeweils 50% Stimmanteil. Einen Online-Stream bietet das slowenische Fernsehen RTVSlo hier an. Slowenien schaffte es im vergangenen Jahr nicht ins Finale sondern schied mit Omar Naber und „On my way“ als Vorletztes im Halbfinale von Kiew aus.

Heute: Vierte Melodifestivalen-Show in Örnsköldsvik


Schweden - Die letzte Vorrunde des bisher wirklich enttäuschenden Melodifestivalen 2018 steht heute bevor. Im Fjällräven Center in Örnsköldsvik treten die letzten sieben Interpreten in Vorrunde vier an. Darunter sind u.a. Felix Sandman, der als Teil von FO&O bereits beim Melodifestivalen teilnahm, sowie Mariette Hansson, die mit "Don't stop believing" und "A million years" bereits zweimal dabei war und schon einen dritten und einen vierten Platz im Finale verbuchen kann.

Die Teilnehmer der vierten Vorrunde in Örnsköldsvik:
01. - Emmi Christensson - Icarus
02. - Elias Abbas - Mitt paradis
03. - Felicia Olsson - Break that chain
04. - Rolandz - Fuldans
05. - Olivia Eliasson - Never learn
06. - Felix Sandman - Every single day
07. - Mariette - For you

Livestream: Gemäß dem Motto “Das Beste kommt zum Schluss” wird Mariette als letzte schwedische Kandidatin ihren Titel vortragen. Zwei der Interpreten qualifizieren sich direkt für das Finale des Melodifestivalen am 10. März in Stockholm zwei weitere sehen wir bereits am nächsten Samstag in der Andra Chansen in Karlstad wieder. Die vierte Vorrunde kann ab 20 Uhr (MEZ) hier auf SVT Play verfolgt werden. Für die Moderation des Melodifestivalen ist wieder David Lindgren zuständig. Schweden ist im zweiten Semifinale von Lissabon am 10. Mai dabei.

Heute: Finale von "A Dal" in Ungarn


Ungarn - Drei Vorrunden und zwei Halbfinals fanden an der Donau statt, heute Abend mündet das Format "A Dal 2018" im großen Finale. Acht Interpreten haben es in die Endrunde geschafft, in zwei Wertungsrunden wird heute über den ungarischen Beitrag für den Eurovision Song Contest entschieden. In der ersten Votingrunde entscheiden lediglich die Juroren, welche vier Interpreten das Superfinale erreichen. Aus den dort vertretenen Liedern wird der Beitrag für das zweite Halbfinale von Lissabon per SMS- und App-Voting ausgewählt.

Die Teilnehmer des ungarischen Vorentscheids 2018:
01. - Zsolt Süle - Zöld a május
02. - Gergely Dánielfy - Azt mondtad
03. - Gábor Heincz Biga - Good vibez
04. - Leander Kills - Nem szól harang
05. - AWS - Viszlát nyár
06. - Viktor Király - Budapest girl
07. - Yesyes - I let you run away
08. - Tamás Horváth - Meggyfa

Livestream: Während der Abstimmung sorgen György Ferencz, Magna Cum Laude und Vorjahresteilnehmer Joci Pápai für Kurzweil. Joci Pápai wurde in Kiew vergangenes Jahr mit dem ziganen Song „Origo“ Achter. Das Finale von „A Dal“ wird ab 20:30 Uhr (MEZ) vom Sender Duna TV sowie international per Satellit empfangbar auf Duna World ausgestrahlt. Einen Livestream bietet der Sender hier an. Auch Ungarn tritt im zweiten Semifinale des Eurovision Song Contests am 10. Mai an.

Heute: "O Melodie Pentru Europa" in Moldawien


Moldawien - Eine Sendung mit dem bodenständigen Titel "Ein Lied für Europa", auf Rumänisch "O Melodie Pentru Europa" steht heute Abend dafür ein, einen Künstler samt Lied für den Eurovision Song Contest in Lissabon auszuwählen. Dafür steigen 16 Interpreten in der moldawischen Hauptstadt Chișinău in den Ring und lassen sich im, von TRM organisierten, Vorentscheid durch die Juroren und das Televoting bewerten. Zu verteidigen gilt es die Bronzemedaille, die das SunStroke Project im letzten Jahr in Kiew für Moldawien errungen hat.

Die Teilnehmer des moldawischen Vorentscheids 2018:
01. - Tolik - Broken glass
02. - Lavinia Rusu - Altundeva
03. - Bella Luna - Moments
04. - Anna Timofei - Endlessly
05. - Ilia Sorocean & Dasha DaGro - Minds and veins
06. - Che-MD - Inima-n stîngă
07. - Constantin Cobîlean - Numai tu
08. - DoReDos - My lucky day
09. - Sandy C & Aaron Sibley - Once upon a time
10. - Anna Odobescu - Agony
11. - Nicoleta Sava - Esencia del sur
12. - Doinița Gherman - Dance in flames
13. - Felicia Dunaf - Alien
14. - Viorela - The gates of love
15. - Vera Țurcanu - Black heart
16. - Ruslan Tsar - Come to life

Livestream: Die Entscheidung im nationalen Vorentscheid der ehemaligen Sowjetrepublik wird zu jeweils 50% per Jury- und Televoting getroffen. Moldawien tritt im zweiten Halbfinale des 63. Eurovision Song Contests in Lissabon am 10. Mai an. Wer den moldawischen Vorentscheid verfolgen möchte, kann dies ab 18:40 Uhr (MEZ, 19:40 Uhr Ortszeit) hier im Livestream tun. Die Show, so lassen uns die moldawischen Programmtafeln wissen, soll bis etwa 23:10 Uhr (Ortszeit) andauern.

Heute: Ukrainischer Vorentscheid für Lissabon


Ukraine - 2017 war die Ukraine noch Gastgeber des Eurovision Song Contests. Heuer muss die Ukraine wieder durch das Halbfinale von Lissabon. Damit es weiterhin bei einer Qualifikationsrate von 100% bleibt, treten sechs Interpreten bei „Vidbir 2018“ an. Mit dabei sind auch zwei Rückkehrer, Tayanna wurde 2017 mit „I love you“ Zweite und Mélovin mit „Wonder“ Dritter. Moderiert wird die Show von Serhiy Pritula.

Die Teilnehmer des ukrainischen Vorentscheids 2018:
01. - Kadnay - Beat of the universe
02. - Tayanna - Lelya
03. - The Erised - Heroes
04. - Laud - Waiting
05. - Vilna - Forest song
06. - Mélovin - Under the ladder

Livestream: Für die allgemeine Bespaßung während der Wertungsphase hat das ukrainische Fernsehen Jamala eingeladen, die 2016 mit “1944” den Eurovision Song Contest in Stockholm gewonnen hat und auch in der Jury sitzt. Wie schon in den beiden Vorrunden wird das Endergebnis zu jeweils 50% per Jury- und Televoting ermittelt. Wer das Finale im Gastgeber des letzten Jahres sehen möchte, kann dies ab 18 Uhr (MEZ, 19 Uhr Ortszeit) hier tun. Die Ukraine tritt im zweiten Semifinale von Lissabon an.

Freitag, 23. Februar 2018

News-Splitter (622)



Zypern - "Fuego" von Eleni Foureira feiert am Freitag, den 2. März seine Premiere. Dann nämlich wird der zypriotische Song Contest-Beitrag im Rahmen der Abendnachrichten auf CyBC vorgestellt. Der offizielle Musikclip zum Song wird um 19 Uhr (MEZ, 20 Uhr Ortszeit) im Hauptprogramm zu sehen sein. "Fuego" wurde von Alex Papaconstandinou kompoiniert, der u.a. auch für "La la love" von Ivi Adamou und "Cool me down" von Margaret verantwortlich ist. Zypern nimmt mit Eleni am ersten Semifinale von Lissabon am 8. Mai teil.

Weißrussland - Die Europäische Rundfunkunion hat grünes Licht für die Teilnahme von Alekseev und seinen Song "Forever" gegeben. Damit müssen weder das weißrussische Fernsehen noch der Sieger des nationalen Vorentscheids an Text oder Arrangement Änderungen vornehmen. Alekseev, der momentan in Portugal verweilt, um seine Postkarte für den Eurovision Song Contest aufzunehmen, belegte bei "The Voice of Ukraine" den vierten Platz und bewarb sich erfolgreich in Weißrussland, nachdem sein Titel in der Ukraine abgelehnt wurde. 

Island - Der Trend geht in diesem Jahr wahrhaftig zur Landessprache. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt gibt es doppelt so viele Song Contest-Beiträge in der nationalen Amtssprache als im Vorjahr. Auf diesen Zug springen auch isländische Interpreten auf, von den sechs Teilnehmern die sich für das Finale des Söngvakeppnin qualifiziert haben, werden immerhin zwei weiterhin auf Isländisch singen. "Í stormi" von Dagur Sigurðsson und "Kúst og fæjó" von Heimilistónar werden nicht auf Englisch gesungen. In den Halbfinals waren alle Interpreten verpflichtet auf Isländisch zu singen, im Finale stellt es der Sender RÚV den Kandidaten frei, in welcher Sprache sie ihre Beiträge performen.

Deutschland - Nicht nur die Einschaltquote der Goldenen Kamera aus Hamburg im ZDF war mau, auch die Zuschauerzahlen des deutschen Vorentscheids "Unser Lied für Lissabon" waren eher bescheiden. Wie DWDL.de meldet, sahen lediglich 3,17 Millionen Zuschauer die Auswahlrunde aus der Michael Schulte als Sieger hervorging. Damit reichte es nur zu 8,5% Marktanteil, dem schlechtesten Wert seit "Unser Star für Baku" 2012. In absoluten Zahlen erreichte "Unser Lied für Lissabon" aber in etwa das Vorjahresniveau. Heute Abend ist Michael Schulte in der NDR-Talkshow mit Barbara Schöneberger und Gastmoderator Guido Maria Kretschmer zu sehen. Ebenfalls zu Gast sind u.a. Désirée Nosbusch und Felix Jaehn.

Programmtipp:
Fr., 23. Februar 2018 - 22:00 Uhr
NDR-Talkshow
Moderation: Barbara Schöneberger u. Guido Maria Kretschmer
Gäste: u.a. Michael Schulte, Désirée Nosbusch, Felix Jaehn

San Marino: Endgültige Line Up und Songs präsentiert



San Marino - Die kleinen Nationen beschäftigen uns dieser Tage am meisten. Heute gab es eine Änderung in der Line Up des sanmarinesischen Auswahlverfahrens 1in360. Irol MC wird nicht wie geplant den Titel "Who we are" an der Seite von Jessika Muscat singen, da dieser "zu poplastig für seinen Hip Hop-Style" ist. Ganz allein muss Jessika ihren Titel aber nicht singen, sie singt gemeinsam an der Seite von Jenifer Brening.

Die Teilnehmer des sanmarinesischen Vorentscheids:
01. - Basti - Stay
02. - Camilla North - Yo no soy tu chica
03. - Emma Sandström - Diamonds
04. - Franklin Calleja - Stay
05. - Giovanni Montalbano - Per quello che mi dai
06. - Irol feat. Basti - Sorry
07. - Jenifer Brening - Until the morning light
08. - Jessika feat. Jenifer Brening - Who we are
09. - Judah Gavra - Stay
10. - Sara de Blue - Out of the twilight
11. - Tinashe Makura - Free yourself

Unterdessen wurden die finalen Versionen der elf Beiträge von 1in360 veröffentlicht. In dieser Form werden sie auch in der Entscheidungsshow am 3. März aufgeführt. Gleich dreimal werden wir den Song "Stay" zu hören bekommen, zum einen in der Fassung des maltesischen Sängers Franklin Calleja, als auch in eigenen Arrangements von Basti und Judah Gavra aus Israel. Unter Fans zeichnet sich derweil ein Favoritenkampf zwischen Emma Sandström und Sara de Blue ab, die ein wirklich eurovisionstaugliches Lied anbieten kann.

Sara de Blue - Out of the twilight

Finnland: Saara Aalto stellt dritten Song vor



Finnland - Ein bisschen aufgebauscht ist das Präsentationsschema der drei finnischen Vorentscheidungsbeiträge ja schon. Gestern stellte Saara Aalto mit "Queens" den letzten ihrer Bewerbungstitel für Lissabon vor. Neben Saara selbst sind Farley Arvidsson, Charlie Walshe und Tom Aspau am dritten Titel beteiligt, den sie am 3. März singen wird.

Saara bestreitet den finnischen Vorentscheid "Uuden Musiikin Kilpailu" allein, neben "Queens" wird sie die Lieder "Monsters" und "Domino" singen. Eine internationale Jury sowie die finnischen Zuschauer werden gemeinsam den passenden Titel für den 63. Eurovision Song Contest in Lissabon auswählen. Dort tritt Saara im ersten Semifinale am 8. Mai an.

Saara Aalto - Queens

Donnerstag, 22. Februar 2018

Deutschland schickt Michael Schulte nach Lissabon!



Deutschland - Volle Punktezahl, Michael Schulte aus Buxtehude fährt nach Lissabon. Sowohl bei den Zuschauern, als auch bei den beiden Jurorenteams, bestehend aus 100 Panelisten und internationaler Fachjury. Verlesen wurden die Televotingpunkte aus Berlin-Adlershof vom EBU-Supervisor Jon Ola Sand. Damit ist Michael Schulte direkt für das Finale des Eurovision Song Contests am 12. Mai in Lissabon qualifiziert.

Das Ergebnis von "Unser Lied für Lissabon" (Panel, International, Televoting):
01. - 036 (12+12+12) - Michael Schulte - You let me walk alone
02. - 025 (08+10+07) - Xavier Darcy - Jonah
03. - 023 (10+08+05) - Ryk - You and I 
04. - 022 (07+07+08) - Ivy Quainoo - House on fire
05. - 021 (06+05+10) - voXXclub - I mog di so
06. - 017 (05+06+06) - Natia Todua - My own way

Michael Schulte wuchs in Dollerup bei Flensburg auf, spricht daher auch fließend Dänisch und lebt heute in Buxtehude, Luftlinie knappe zehn Kilometer von mir entfernt. Bekannt wurde er durch seinen Youtube-Kanal, den er 2008 ins Leben rief und auf dem er Coversongs hochlud. 2011 nahm er im Team von Rea Garvey an "The Voice of Germany" teil. Sein Song "Carry me home" erreichte die Top Ten der Singlecharts. 2017 war er in der ZDFneo-Serie "neoManiacs" zu sehen. Morgen früh kann man ihn im ARD-Morgenmagazin sehen und am Abend in der NDR-Talkshow.

Michael Schulte - You let me walk alone

San Marino: Abstimmungsformel erneut geändert



San Marino - Die Idee, sich in Zeiten von Fake News und Manipulationen im Onlinesektor zu schützen und eine Gebühr für die Abgabe von Stimmen zu erheben war ganz ordentlich durchdacht, bis die Mindestsumme auf 20 Euro erhöht wurde. Auf diese Art und Weise sammelten einige Teilnehmer bereits mehrere tausend Euro. So hat Sara de Blue bereits über 4.600 Euro gesammelt, Irol oder Tinashe Makura aus Zimbabwe stehen immer noch bei null Euro.

Abermals hat das sanmarinesische Fernsehen SMRTV nun das Wertungsprozedere geändert, aus nicht näher genannten Gründen wurde die Beteiligungssume auf zwei Euro reduziert. Allmählich dürfte man den Überblick in San Marino verlieren, am Ende wird allerdings irgendein Kandidat gewinnen. Im Rennen sind elf Interpreten, zwei davon stammen aus Deutschland, lediglich Irol MC kommt aus San Marino.

Das Finale von 1in360 findet am 3. März statt, San Marino nimmt am 10. Mai im zweiten Semifinale von Lissabon teil. Das Land trat 2008 erstmals beim Eurovision Song Contest in Erscheinung, Mitglied der Europäischen Rundfunkunion ist der Sender SMRTV erst seit 1995. Bislang waren alle Beiträge San Marinos wenig erfolgreich, lediglich Valentina Monetta konnte sich im dritten Anlauf für das Finale von Kopenhagen qualifizieren. Im letzten Jahr belegte sie gemeinsam mit Jimmie Wilson den letzten Platz im Semifinale.

Armenien: Fünf weitere Finalisten stehen fest



Armenien - Soeben ging in der armenischen Hauptstadt Yerevan, einer der ältesten Städte der Welt, die bereits 782 v.Chr. als Erebuni erwähnt wurde, die zweite Vorrunde des dortigen Vorentscheids "Depi Evratesil" zu Ende. Nach dem überraschenden Aus von Tamar Kaprelian am Montag stellten sich erneut zehn Kandidaten dem Urteil der Juroren und der Zuschauer, hier konnten sich die beiden Favoriten Asmik Shiroyan und die Paradiesvogel-Darbietung der Kamil Show qualifizieren.

Das Ergebnis der zweiten Vorrunde von "Depi Evratesil":
Für das Finale qualifiziert:
- Kamil Show - Puerto Rico
- Amaliya Margarian - Waiting for the sun
- Sevak Khanagian - Qami
- Mariam Petrosian - Fade
- Asmik Shiroyan - You and I
Ausgeschieden:
- Maria's Secret - Escape
- Arman Mesropian - What you hide
- Suren Poghosian - The voice
- Alternativ - Stare at me
- Tyom - Follow the ocean

Somit ist das Finale des armenischen Vorentscheids vollständig. Die oben genannten Qualifikanten werden am Sonntag, den 25. Februar in der großen Endauswahl von "Depi Evratesil" auf Gevor Harutyunian, Lusine Mardanian, Mger Armenia, Nemra und Robert Koloyan treffen, die Montag weiterzogen. Alle Einzelheiten über das armenische Finale gibt es am Sonntag. Armenien tritt im ersten Semifinale von Lissabon in der zweiten Hälfte des Teilnehmerfeldes an.

Heute: "Unser Lied für Lissabon" im Ersten



Deutschland - Dann wollen wir mal unseren Beitrag für Lissabon auswählen. Heute Abend präsentieren Tagesschau-Sprecherin Linda Zervakis und der ehemalige Raab-Praktikant Elton sechs Kandidaten beim deutschen Vorentscheid, die nach Lissabon wollen. Der Sieger wird durch ein dreiteiliges Wertungssystem ermittelt. Jeweils 33% Stimmanteil hat das 100köpfige Eurovisionspanel, das seit Anbeginn des Prozesses für die Auswahl der Künstler zuständig war, eine Expertenjury aus internationalen Juroren sowie die Zuschauer per Televoting.

Die Startreihenfolge des deutschen Vorentscheids:
01. - Natia Todua - My own way
02. - Ryk - You and I
03. - voXXclub - I mog di so
04. - Xavier Darcy - Jonah
05. - Ivy Quainoo - House on fire
06. - Michael Schulte - You let me walk alone

Programmtipp:
Do., 22. Februar 2018 - 20:15 Uhr
Unser Lied für Lissabon
deutscher Vorentscheid zum Eurovision Song Contest
Moderation: Linda Zervakis und Elton

Livestream: Gesendet wird aus Berlin-Adlershof. Ausgestrahlt wird der deutsche Vorentscheid ab 20:15 Uhr (MEZ) im Ersten sowie auf dem Digitalsender One. Internationale Zuschauer können die Show zudem im Livestream in der ARD-Mediathek verfolgen. Auch die Deutsche Welle überträgt live. Deutschland ist aufgrund seines Big Five-Status automatisch für das Finale des 63. Eurovision Song Contests in Lissabon qualifiziert, unabhängig davon, wen wir heute Abend auswählen.

Heute: Zweite Vorrunde von "Depi Evratesil" in Armenien



Armenien - Zwei Shows in Vorbereitung auf den Eurovision Song Contest stehen heute Abend an, den Termin für das Halbfinale in Moldawien können wir getrost ignorieren, da der Sender TRM sich entschieden hat, auf die unnötige Vorrunde zu verzichten. Dafür bietet sich heute Abend in Armenien die Gelegenheit die zweite Semifinalshow von "Depi Evratesil" zu verfolgen. Nach dem Aus von Tamar Kaprelian dürfte für viele Eurovisionsfans alles wieder offen sein. Zehn frische Kandidaten sind heute Abend mit dabei.

Die Teilnehmer der zweiten Vorrunde in Armenien:
01. - Maria's Secret - Escape
02. - Arman Mesropian - What you hide
03. - Kamil Show - Puerto Rico
04. - Suren Poghosian - The voice
05. - Alternativ - Stare at me
06. - Amaliya Margarian - Waiting for the sun
07. - Tyom - Follow the ocean
08. - Sevak Khanagian - Qami
09. - Mariam Petrosian - Fade
10. - Asmik Shiroyan - You and I 

Livestream: Wie schon in der ersten Show werden fünf der zehn Kandidaten durch eine gemeinschaftliche Abstimmung aus Jury- und Televoting in das Finale am Wochenende einziehen. Wer die Show sehen möchte, kann dies ab 19:15 Uhr (MEZ, 22:15 Uhr Ortszeit) im Livestream von ArmTV tun. Das Finale findet mit zehn Kandidaten, darunter die bereits qualifizierten Beiträge von Gevorg Harutyunian, Lusine Madanian, Mger Armenia, Nemra und Robert Koloyan in Yerevan statt.

Mittwoch, 21. Februar 2018

Deutschland: Die schönsten Probenbilder



Deutschland - Als "die schönsten Probenbilder" gibt der NDR heute erste Eindrücke, was wir bei der morgigen Vorentscheidung "Unser Song für Lissabon" sehen werden. Sei es ein Laptop, der Vater-und-Kind-Szenen von Michael Schultes Aufrufaktion zeigt oder ein brennendes Haus vom Nikolaus bei Ivy Quainoo, die mit ihrer Kulisse jeden mit dem Kopf auf ihren Songtitel stößt, zumindest optisch gibt es ein bisschen was zu sehen. Morgen Abend geht es dann ab 20:15 Uhr (MEZ) um alles oder nichts für die sechs Kandidaten.

Die Startreihenfolge steht übrigens immer noch nicht fest, die heutige Reihenfolge war nur organisatorischen Ursprungs. Aus ARD-Sicht wollte man zunächst einen Eindruck von den Performances gewinnen, ehe man die Startreihenfolge aufgrund stilistischer Mittel festlegt, ähnlich wie dies auch seit Jahren beim Eurovision Song Contest geschieht. Alle Infos zum deutschen Vorentscheid folgen dann morgen in einem separaten Posting, die vollständige Fotogallerie des NDR gibt es hier.

Natia Todua und voXXclub
Da brennt die Hütte: Ivy Quainoo | Ryk
Michael Schulte und Xavier Darcy

Litauen: Greta Zazza und Rūta Loop wieder dabei



Litauen - Die Abstimmung in Litauen zur Rückholung von zwei Kandidaten in den Teilnehmerkreis von "Eurovizijos 2018" ist beendet, beide Interpretinnen wurden heute morgen im litauischen Frühstücksfernsehen vorgestellt. Mit 556 Stimmen Vorsprung schaffte es "Broken shadows" von Greta Zazza an die Spitze der Abstimmung, gefolgt von Rūta Loop mit 3.928 Stimmen. Beide dürfen nun an den nächsten Shows des litauischen Vorentscheids teilnehmen.

Unglücklich auf dem dritten Platz landete Vidas Bareikis mit "Pusvalanduko". Die übrigen Platzierungen der ausgeschiedenen Kandidaten wurden von LRT nicht veröffentlicht. Zudem ist auch noch nicht nach außen gedrungen, welche Kandidaten in welchem Semifinale teilnehmen werden. An den kommenden beiden Wochenenden werden jeweils sieben Kandidaten antreten, drei von ihnen erreichen das Finale.

Jenes Finale ist mit sechs Kandidaten für den 11. März angesetzt. Abgestimmt wird wie bereits seit Wochen per Jury- und Televoting. Greta Zazza war am Samstag überraschend rausgeflogen, nachdem sie die dritte Show noch gewann, in Runde zwei jedoch im Jury- und Televoting nur auf dem siebten Rang landete. Rūta Loop wurde in der vierten Vorrunde sechste, in der zweiten Runde erhielt "Positive thoughts" von den Zuschauern keinen einzigen Punkt. 

Aserbaidschan: Dream Team und Premiere für Aisel



Aserbaidschan - "Sieh an, sieh an!", möchte man rufen, nachdem es weitere Einzelheiten vom Kaspischen Meer gibt. Lange Zeit hielten sich Gerüchte, dass Aisel, die von iTV intern für Lissabon nominiert wurde, einen Titel von Philipp Kirkorow und seinem griechischen Starkomponisten Dimitris Kontopoulos singen wird. Kirkorow erklärte, er würde für ein befreundetes Land arbeiten. Später wurde dann bekannt, dass die DoReDos in Moldawien ein Lied des Dream Teams singen.

Nunmehr bestätigten aserbaidschanische Medien, dass Aisel auch einen Song aus der russischen Hitfabrik singen werde und dieser in den kommenden Tagen vorgestellt wird. Zudem wird der Song für Lissabon in die Geschichte eingehen, nämlich als erster Eurovisionsbeitrag des Landes mit Textpassagen auf Aserbaidschanisch. Die lokalen Medien melden, dass Aisel in Lissabon bilingual auftreten wird. Bislang waren alle Beiträge Aserbaidschans in englischer Sprache.

Wie der Song heißen wird oder wann genau er vorgestellt wird, ließen alle Beteiligten bisher noch offen. Zu dem sogenannten Dream Team zählt auch der griechische Choreograph Ilias Kokotos, der u.a. schon für die energetische Performance von Sergey Lazarev und "You're the only one" in Stockholm verantwortlich war. Zuletzt arbeitete das Komponistenteam 2013 für Farid Mammadov in aserbaidschanischen Diensten. Aserbaidschan nimmt im ersten Semifinale von Lissabon am 8. Mai teil. 2017 wurde das Land mit Dihaj 14. im Finale von Kiew.

Serbien: Sanja Ilić & Balkanika gewinnen Beovizija!



Serbien - Das serbische Fernsehen RTS hat für sein Pausenprogramm alles und jeden gebucht, der seit 2008 beim Eurovision Song Contest dabei war, angefangen bei Jelena Tomašević über Grupa Regina aus Bosnien-Herzegowina, Milan Stanković und Moje 3 bis hin zu Sergej Ćetković und Bojana Stamenov. Nachdem auch Knez, Sanja Vučić, Jacques Houdek und schließlich Tijana Bogićević singen durften, wurde im Sava Centar in Belgrad der Sieger der Beovizija 2018 gekürt, gemeinschaftlich zu jeweils 50% Jury- und Televoting. Als Sieger gingen Sanja Ilić & Balkanika vom Platz.

Das Ergebnis der Beovizija 2018 (Jury- und Televoting):
01. - 024 (12+12) - Sanja Ilić & Balkanika - Nova deca
02. - 020 (10+10) - Saška Janks - Pesma za tebe
03. - 015 (07+08) - Dušan Svilar - Pod krošnjom bagrema
04. - 012 (06+06) - Lord - Samo nek se okreće
05. - 012 (05+07) - Biber & DJ Niko Bravo - Jutros (svatovi)
06. - 010 (08+02) - Ivan Kurtić - Ni sunca ni meseca
07. - 009 (04+05) - Boris Režak - Vila
08. - 006 (02+04) - Danijel Pavlović - Ruža sudbine
09. - 004 (03+01) - Rambo Amadeus & Beti Đorđević - Nema te
10. - 003 (00+03) - Maja Nikolić - Zemlja čuda
11. - 001 (01+00) - Koktel Balkan - Zato
12. - 000 (00+00) - Sevdah Bejbi - Hajde da igramo sada
12. - 000 (00+00) - Srđan & Emil - Bar da znam
12. - 000 (00+00) - Lana & Aldo - Jača od svih
12. - 000 (00+00) - Igor Lazarević - Beži od mene
12. - 000 (00+00) - Bass - Umoran
12. - 000 (00+00) - Osmi Vazduh i Drugari - Probudi se

Sanja und seine Gruppe Balkanika sammelten für ihren Titel, der übersetzt "Neue Kinder" heißt, bei den Juroren als auch anschließend bei den Zuschauern die Höchstwertungen ein. Bemerkenswerterweise haben bereits vor der Zugabe der siegreichen Formation Sanja Ilić & Balkanika bereits zahlreiche Zuschauer ihre Jacken übergeworfen und die Halle verlassen. 

Aleksandar Sanja Ilić wurde 1951 in Belgrad geboren und ist vor allem als Komponist tätig, seine Gruppe Balkanika gründete er 1998, mit ihnen tourte er bereits weltweit. Bekannt dürfte Ilić vor allem als Komponist von "Halo, halo" sein, mit dem die Gruppe Aska 1982 für Jugoslawien beim Eurovision Song Contest in Harrogate an den Start ging. Serbien tritt im zweiten Semifinale von Lissabon am 10. Mai an.

Sanja Ilić & Balkanika - Nova deca

Dienstag, 20. Februar 2018

Deutschland: Die Chemie muss stimmen



Deutschland - Im Zuge der heute Mittag stattfindenden Pressekonferenz in Berlin und dem bevorstehenden deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest greifen immer mehr Medien die jüngsten Mitteilungen des Norddeutschen Rundfunks auf. Auch DWDL.de zitiert Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber, der vor Beginn der Saison einen "radikalen Neuanfang" versprochen hat. Radikal war letztlich aber nur die Einbestellung von zwei unterschiedlichen Jurys, die am Donnerstag neben den Zuschauern entscheiden dürfen.

Richtige Mischung oder
wird es brodeln?
"Wenn Sie so wollen, sind wir noch nie so analytisch an unseren Vorentscheid rangegangen.", wird Schreiber zitiert. Eine Kritik am Prozedere, dass die ARD die Sache zu verbissen angeht, habe ihn bislang nicht erreicht, fährt er fort. Große Pläne schmiedet er für das Finale des Eurovision Song Contests in Lissabon: "Wir streben eine Top-Ten-Platzierung an.", heißt es. Wie dies angesichts der doch sehr radiolastigen bzw. Balladenpampe gelingen soll, wird sich wohl erst am Donnerstag offenbaren, wenn die Interpreten ihre Lieder vor den Zuschauern zum Vortrag gebracht haben.

Chemie kann man studieren, es nützt allerdings nichts, wenn man sich Beiträge aus einer Baukastenschablone zusammenbastelt, die dann aber dennoch nicht mehr als gewöhnliche Kost darstellen. Wie bereits gestern angesprochen, bin ich erschrocken über die Beiträge, die Linda Zervakis und Elton übermorgen anmoderieren dürfen. Spätestens wenn der Sieger bestimmt wurde, wird sich zeigen, ob die ARD am Plot der Vorjahre festhält oder tatsächlich noch etwas Revolutionäres bis Lissabon geschieht. Der Vorentscheid wird am Donnerstag ab 20:15 Uhr im Ersten ausgestrahlt. Der Sieger absolviert am Freitag bereits zwei Termine, morgens im ARD-Morgenmagazin und abends in der NDR-Talkshow.

Unsere sechs Vorentscheidungsbeiträge im Schnelldurchlauf