Mittwoch, 4. Mai 2016

Tag 3: Kuriositätenkabinett aus Weißrussland



Weißrussland - Technische Hilfen haben Ivan aus Weißrussland nun zumindest teilweise die Möglichkeit gegeben, seine Forderungen umzusetzen. Zunächst erscheint ein Hologramm, dass den Sänger nackt vor drei Wölfen kniend zeigt. Dann zerfällt die Szene, der echte Ivan erscheint im weißen Anzug, die Wölfe werden auf den LED-Screens eingeblendet. Auf dem Hintergrund ist viel los, es fliegen Kometen auf die Erde, Nebelschwaden werden gezeigt, ein primitiv wirkender Mensch schleicht durch's Bild.

Der echte Ivan hat, wie auch schon in Promotionclips und im Video drei weiße Streifen im Gesicht, offenbar sollen diese die "wild nature" verkörpern, die Ivan so anpreist. Einen richtigen Bezug zu seinem Lied "Help you fly" gibt es bei all den kuriosen Erscheinungen jedoch nicht. Meckern kann man über seine gesanglichen Leistungen nicht, aber das Drumherum lässt viel Spielraum für Lästereien. Ob Belarus damit tatsächlich den großen Wurf landet? Ich schätze eher nein.

Insgesamt gab sich Ivan beim anschließenden Sit-In mit den Journalisten sehr zufrieden mit den ersten Probedurchläufen. Die Idee zu "Help you fly" kam ihm nach der Teilnahme beim russischen Ableger von X-Factor. Die mystische Aura, die Ivan schaffen wolle, stünde dafür, dass auch in den dunklen und unheimlichen Dingen im Leben immer etwas Unschuldiges lebe, etwa in einem Wolf. Auch die drei Striche seien auf Riten von Naturvölkern zurückzuführen.

Weißrussland präsentiert sich abermals mit einer sehr übersetzten Show, wie so manch einer in den Previews schon anmerkte, um von einem eher mäßigen Song abzulenken. Denn so gut gewollt die Show auch sein mag, das Lied wertet es nur marginal auf. Ivan dankte auf jeden Fall seiner Familie, die ganz verrückt ist, dass er nun für Weißrussland beim Eurovision Song Contest singen darf.




Hinter der Bühne gab Ivan den Lord Voldemort des Song Contests
Das Cape wird in seinem Kosmos bestimmt auch einen tieferen Sinn haben
Im Hintergrund gibt's dafür Wölfe, Kometen und Ivan als Schlagzeuger

Kommentare:

  1. Oh gott das ist so Weißrussland :D
    Wölfe, tausendfache Ivanvariationen, und ein Rambo-Amadeus-Gedächtnis-Mantel...
    Plötzlich hab ich ganz viel Lust auf den Weißrussischen Auftritt am Donnerstag xD

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja ich auch. Und genau deswegen ist Weißrussland für mich eine Nation dich beim ESC nicht missen möchte

    AntwortenLöschen
  3. hahaha das schaut doch mal cool aus :D wenn das Russland und Island machen können warum dann auch nicht die Weißrussen? :D

    ich sehe mittlerweile in Weißrussland einen finalisten... irgendwas sagt mir, dass sie gute chancen haben auf eine qualifikation

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Tatsache, dass der ESC im Norden stattfindet? :)

      Löschen
  4. Wow !!! Ivan ist grösste Überraschung !! Die Perforrmance sieht echt geil aus ich glaub Mein 1. von der heutigen Proben ich glaub wie Georgii, er wird sich qualifizieren !! Die ----(ich weiss nicht wie man es sagt xD) geht weiter :D

    AntwortenLöschen