Sonntag, 17. Mai 2015

Tag 7: Heiß ersehnte Premiere für Australien


Australien - Der letzte der 40 Teilnehmer in diesem Jahr, der auf die große Bühne in der Wiener Stadthalle losgelassen wurde, war der Australier Guy Sebastian. Sein Song "Tonight again" wird hierzulande auch im Radio gespielt und aufgrund des großen Interesses am wohl einzigen australischen Song Contest-Beitrag, war die Probe eine der am sehnsüchtigsten erwarteten in Wien.
 
Zu Beginn der Darbietung ist die Bühne dunkel, anschließend geht die Sonne im Hintergrund auf den LEDs in einem grellen roten Schimmer auf. Zu sehen sind dann sechs auf der Bühne installierte Straßenlaternen, die auf den LEDs weitergeführt werden. Begleitet wird Guy auf der Bühne von vier weiteren Sängern, er selbst trägt ein dunkelblaues Sakko, eine weiße Hose und einen sehr markanten Hut. Offenbar ist das in Australien gerade angesagt.
 
Und da Australien in seinen drei wichtigsten Minuten alle Register ziehen möchte darf natürlich auch eine Ladung Pyroeffekte nach der Bridge des Liedes nicht fehlen. Der Chor selbst ist meiner Meinung nach noch nicht ganz eingesungen und in Wien angekommen, der könnte noch ein bisschen stärker werden. Was derweil auf der LED-Wand im Hintergrund in Gold schemenhaft erkennbar ist, müssen wir noch in Erfahrung bringen.
 
Insgesamt hat Australien und insbesondere der stimmsichere und coole Guy Sebastian einen ordentlichen Einstand gefeiert. Es ist vielleicht doch nicht unbedingt ein Aspirant auf den Sieg, aber durchaus auf eine vordere Platzierung. Und apropos Feiern, das war es für heute bereits mit den Proben aus Wien. Alle Delegationen brechen in Kürze zum Willkommensempfang im Wiener Rathaus auf, zu dem wir dann morgen einen Bericht veröffentlichen. Morgen finden zudem die ersten beiden Generalproben für das erste Semi statt, ab 21 Uhr dann sogar unter Echtzeitbedingungen, das erste Juryfinale steht bevor.

Guy Sebastian - Australiens erster Interpret, der für das eigene Land singt
Auf der Bühne befinden sich sechs imposante Straßenlaternen
Und mittendrin Guy Sebastian und sein lässiger Chor

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen