Mittwoch, 20. Mai 2015

Tag 10: Der ganze Stolz Italiens


Italien - Auch am zehnten Tag in Wien wurde wieder geprobt, die Big Five, der Gastgeber Österreich und Australien durften ein zweites Mal auf die große Bühne der Stadthalle, auf der gestern das erste Semifinale stattfand und sechs Kandidaten bereits rausgeflogen sind. Den Probenauftakt des heutigen Tages traten die drei Italiener Piero, Gianluca und Ignazio von Il Volo an.

Und die drei beweisen einmal mehr, dass sie singen und als echte Tenöre durchgehen können. Der Hintergrund mit all seinen Säulen, Büsten und römischen Ruinen erinnert sehr an das Hintergrundbild des Eurovision Song Contests 1991 in Rom. Es bleibt zu hoffen, dass die Italiener, sollten sie am Samstag tatsächlich gewinnen, den Wettbewerb mit etwas mehr Ernsthaftigkeit betreiben und organisieren als vor 25 Jahren. Il Volo werden recht gute Chancen ausgerechnet, am Samstag neben Schweden und Australien um den Sieg mitzuspielen.
 
Auf den heutigen Pressekonferenzen wird auch ausgelost, in welcher Hälfte die Finalisten am Samstag starten dürfen. Gianluca zog unter den beobachtenden Augen der Presse und Italiens Delegationsleiter Nicola Caligiore die zweite Hälfte. Im recht anständigen Englisch erklärten die drei anschließend, dass sie mit der Probe, bis auf einige Kleinigkeiten sehr zufrieden waren und derzeit etwas müde, da sie gestern in Wien 28 Interviews gegeben hätten.
 
Auf die Frage eines Journalisten, ob das Klischee des italienischen Mannes stimme, dass sie Herzensbrecher und Muttersöhnchen seien, erklärten Il Volo, dass dies voll und ganz zustimme und die drei jeden Abend mit ihren Müttern telefonieren würden. Nach der langen Zeit ohne Familie, hätten die drei erkannt, wie wichtig und aufbauend die eigenen Freunde und die Familie seien. Und somit endete die Pressekonferenz der Italiener, die bereits mit Barbra Streisand zusammenarbeiteten und erklärten, was für eine großartige Erfahrung dies war.

Il Volo bei ihrer letzten Einzelprobe für Italien
Die Italiener bei der ersten Pressekonferenz des Tages
Il Volo und Delegationsleiter Nicola Caligiore (ganz links)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen