Freitag, 7. Dezember 2012

Weißrussland schickt Alyona Lanskaya nach Malmö!


Weißrussland - Weißrussland schickt Alyona Lanskaya (Алена Ланская) zum Eurovision Song Contest, ein zweites Mal! Nachdem sie im vergangenen Jahr wegen Votingmanipulation nachträglich disqualifiziert wurde, siegte sie diesmal und konnte sowohl Tele- als auch Juryvoting für sich entscheiden und darf Weißrussland nun in Malmö vertreten.

Das Endergebnis des Eurofests 2013:
01. - 024 - Alyona Lanskaya - Rhythm of love
02. - 017 - Nuteki Band - Save me
03. - 014 - Satsura - Get out of my way
04. - 011 - Alexei Gross - One way love
05. - 011 - Max Lawrence - I love your charming eyes
06. - 011 - Daria - Catch me again
07. - 010 - Яnkey - Letter to mother
08. - 007 - Uzari - Secret
09. - 007 - Vitali Voronko - I wonder how you
10. - 003 - Beaver Band - Incredible girl

Alyona wurde am 7. September 1985 in Mogilev geboren, wuchs jedoch in Irland auf und wurde 2011 durch ihren Sieg beim populären Slavianski Bazaar Festival in Wittebsk bekannt. Vergangenes Jahr schaltete sich Präsident Lukaschenko persönlich in die Geschehnisse beim Eurofest ein und disqualifizierte ihren Titel "All my life", nachdem ihr unfaire Methoden beim Voting vorgeworfen wurden. Somit durfte die Gruppe Litesound zum Song Contest nach Baku.

Als Pausenfüller lud das weißrussische Fernsehen BTRC u.a. die allerersten Kandidaten vom Song Contest 2004 ein, Aleksandra & Konstantin, die ihr "My Galileo" inzwischen in einem recht verständlichen Englisch sangen sowie die mehrfache Vorentscheidungsteilnehmerin Gunesh Abasova und Dmitry Koldun, der 2007 das bis heute einzig vorzeigbare Ergebnis Weißrusslands vorlegte.

Alyona Lanskaya - Rhythm of love

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen