Dienstag, 5. Juni 2012

Andorra: EBU-Direktorin zu Gesprächen in Andorra


Andorra - Als erste Direktorin der Europäischen Rundfunkunion hat Ingrid Deltenre die TV-Studios vom andorranischen Fernsehen RTVA besucht. Sie führte u.a. Gespräche mit dem, im Januar neu gewählten Generaldirektor Francesc Robert, auch über eine mögliche Rückkehr in den Kreis der Europäischen Rundfunkunion.

In den Hauptnachrichten des Senders ATV erklärte sie die Notwendigkeit des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in der heutigen Gesellschaft und zeigte sich zugleich optimistisch was eine Rückkehr zum Eurovision Song Contest betrifft, zeigte jedoch auch Verständnis für die Absagen aufgrund von finanziellen Engpässen durch die staatlichen Budgetkürzungen. Am Nachmittag stand ein weiteres Gespräch mit Andorras Regierungschef Antoni Martí Petit an.

Diese Informationen basieren derzeit lediglich auf einem Oikotimes-Artikel, für die Richtigkeit übernehmen wir keine Gewähr, zumal der angebliche Austritt Andorras aus der Europäischen Rundfunkunion erst im vergangenen November beschlossen wurde und der Sender RTVA nach wie vor auf der Liste der Vollmitglieder der Europäischen Rundfunkunion steht. Sobald uns nähere Informationen von Seiten der EBU vorliegen, werden wir erneut darüber berichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen