Mittwoch, 20. Juni 2012

Eurovision 2013: Bewerbungen aus Malmö und Stockholm


Schweden - Heute endete die Bewerbungsfrist potentieller Austragungsorte für den Eurovision Song Contest 2013 in Schweden. Wie erwartet gingen drei Bewerbungen beim schwedischen Fernsehen SVT, nämlich aus Malmö, Göteborg und Stockholm. Wie die Website poplight.se jedoch berichtet, hat das Scandinavium in Göteborg seine Bewerbung kurzfristig wieder zurückgezogen, womit noch zwei Austragungsorte im Rennen bleiben.

SVT fordert eine Halle an, die ab Ende April zur Verfügung steht, damit die Aufbauten, Proben und Licht- und Soundtests durchgeführt werden können. Dieses Kriterium scheint das Scandinavium in Schwedens zweitgrößter Stadt jedoch nicht erfüllen zu können. Auch scheinen die Hotelkapazitäten in Göteborg dem Song Contest nicht gerecht werden zu können. Somit sind noch die Malmö Arena und die Friends Arena in Stockholm-Solna im Rennen.

Eine Tour, wie die Medien bereits spekuliert haben, die Halbfinals in der einen und das Finale in der anderen Halle auszutragen, wurden als utopisch abgetan, zu groß wären die Kosten, der logistische Aufwand und die Vorbereitungen von Fans und Delegationen. Als aussichtsreichster Bewerber gilt die Friends Arena im Stockholmer Vorort Solna. Mit einer Entscheidung seitens SVT wird in den Herbstmonaten gerechnet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen