Donnerstag, 7. Juni 2012

Portugal: Pastora und Roman waren Juryfavoriten


Portugal - Auch die portugiesische Jurywertung ist inzwischen online abrufbar, wie zu erwarten war kassierte Spaniens Interpretin Pastora Soler mit "Quédate conmigo" bei den Juroren die Höchstwertung ab und dürfte wohl auch das Televoting gewonnen haben, auch wenn hierüber keine Zahlen vom Sender RTP vorliegen. Auf den zweiten Rang bei den Juroren in Portugal kam Roman Lob.

Auf den Plätzen dahinter finden sich Estland, Serbien, Italien, Bosnien, Frankreich, Albanien, Island und zum Schluss Russland. Im zweiten Semifinale gewann Estland bei den Juroren die Abstimmung und wurde auch beim kombinierten Voting mit 12 Punkten belohnt. Was auffällt ist, dass die Slowakei mit Max Jason Mai bislang bei vielen veröffentlichten Jurywertungen hoch gepunktet hat, im Televoting dann aber scheinbar wichtige Punkte verlor, auch die Jury in Portugal gab sieben Punkte in die Slowakei.

Portugal selbst konnte sich im zweiten Semifinale von Baku mit der Sängerin Filipa Sousa und "Vida minha" nicht für das Finale qualifizieren. Die Komposition von Andrej Babić und Carlos Coelho erreichte lediglich den 13. Platz. Für Portugal war es das zweite Ausscheiden in Folge nachdem auch Homens da Luta im Vorjahr mit ihrem Protestsong in Village People-Kostümen nicht überzeugen konnten und nur den vorletzten Rang belegten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen