Freitag, 6. Juli 2007

Palästina: PBS wird kein EBU-Mitglied


Palästina - Die European Broadcasting Union hat dem palästinensischem Rundfunk, PPalestine Broadcasting Service, eine Absage erteilt. Der Sender stellte (stellvertretend für die palästinensischen Autonomiegebiete) einen Antrag auf die Vollmitgliedschaft in der EBU. Dadurch wäre es dem Sender, und damit Palästina möglich gewesen am Eurovision Song Contest teilzunehmen.

Die EBU unterstützt dieses Vorhaben zwar, sagt jedoch begründend, dass Palästina derzeit noch nicht soweit sei, der Organisation beizutreten. Damit ist die Teilnahme am Song Contest für 2008 in Belgrad in utopische Fernen gerückt, dies berichten der Sender MTV 3 und die estnische Eurovisionseite ESC Estonia.

PBS hält jedoch weiterhin am Plan einer Teilnahme am Grand Prix fest. Nach dem aserbaidschanischen Sender AzTV ist PBS nun die zweite Rundfunkanstalt die in letzter Zeit nicht in den Kreis der EBU-Mitglieder aufgenommen wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen