Montag, 2. Juli 2007

News-Splitter (56)


Deutschland - Deutschland hat entschieden, Wolke Hegenbarth und Allan Frank wird die Bundesrepublik beim ersten Eurovision Dance Contest in London (1. September) vertreten. Mit 49% der Stimmen setzte sie sich gegen ihre Mitkonkurrenten Ruth Moschner (45%) und Thomas Anders (7%) durch.

Portugal - Luciana Abreau, die als Teil des Duos 2B 2005 für Portugal an den Start beim Eurovision Song Contest ging, hat die portugiesische Ausgabe der Show "Let's dance" gewonnen. Luciana ist in Portugal inzwischen ein bekanntes Gesicht, da sie die Hauptrolle in der Serie "Floribela" spielt. Im Rahmen der gleichen Show wurde auch die portugiesische Vertreterin für den EDC bekannt gegeben - Sónia Araújo.

Ukraine - Wie das russische Blatt "Tvoi Den" berichtet, wurde es Verka Serduchka (Ukraine 2007) verboten Konzerte auf russischem Territorium zu geben. Grund hierfür seien die Diskussionen um die Phrase "Lasha Tumbai" ihres Wettbewerbsongs, die im Vorfeld des ESC als "Russia Goodbye" interpretiert worden sind und eine Art Angriff auf die russische Bevölkerung sei. Verka streitet dies natürlich ab. Verka Serduchka ist in allen ehemaligen Staaten der UdSSR sehr populär und erreichte einen zweiten Platz in Helsinki.

Großbritannien - Katie Price (Jordan) hat gestern ihr viertes Kind geboren. Wie sie und ihr Ehemann Peter Andre bekannt gaben, hat Katie ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht. Der Name ist jedoch noch nicht bis hier durchgedrungen... Katie Price nahm 2005 mit dem Song "Not just anybody" an der britischen VE teil und wurde Zweite hinter Javine Hylton.

Island - Silvia Night (Island 2006), die durchgeknallte Isländerin von Athen plant ein großes Eurovision-Comeback. Wie sie in einem Youtube-Video sagt, plant Silvia, deren Album "Goldmine" in Island derzeit auf Platz 1 der Charts ist, eine Teilnahme am isländischen Vorentscheid 2008. Silvia erreichte mit dem Song "Congratulations" ("Til hamingju Ísland") nicht das Finale von Athen. Dennoch ist sie weiterhin schwer erfolgreich in Island.

Serbien - Die Backgroundsängerinnen von ESC-Siegerin Marija Serifovic (Sonja Bogosavljevic, Ana Milenkovic, Suzana Dinic, Ivana Selakov und Ksenjia Milosevic) haben unter dem Namen Beauty Queens das Musikfestival von Budva, einem montenegrinischen Küstenort gewonnen. Der Siegersong heißt "Pet na jaden".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen