Sonntag, 7. Februar 2016

Schweden: Ace Wilder und Robin Bengtsson im Finale



Schweden - Göteborg eröffnete heute die Melodifestivalen-Saison in Schweden. Nachdem Anna Book mit ihrem Beitrag "Himmel för två" bereits im Vorfeld disqualifiziert wurde, traten heute Abend nur noch sechs Kandidaten im Scandinavium an. Auf direktem Wege qualifizierte sich Ace Wilder, die ihr Glück bereits 2014 probierte, sowie der Drittplatzierte vom schwedischen Idols 2008, Robin Bengtsson.

Das Ergebnis der ersten Vorrunde in Schweden:
Direkt für das Finale qualifiziert:
- Ace Wilder - Don't worry
- Robin Bengtsson - Constellation prize
Für die Andra Chansen qualifiziert:
- Samir & Viktor - Bada nakna
- Albin & Mattias - Rik
Ausgeschieden:
06. - Pernilla Andersson - Mitt guld
07. - Mimi Werner - Ain't no good
Im Vorfeld disqualifiziert:
- Anna Book - Himmel för två

Nächsten Samstag nehmen in der Malmö Arena erneute sieben Kandidaten Anlauf auf die Finaltickets, darunter Krista Siegfrids, die Finnland 2013 eben dort beim Eurovision Song Contest vertreten hat, sowie Isa, David Lindgren und Molly Pettersson Hammar. Das Finale des Melodifestivalen findet am 12. März in der Friends Arena in Stockholm statt.

Kommentare:

  1. War für mich noch kein geeigneter Vertreter Schwedens bei. Und trotz des schwachen Semis konnte sich die Show an sich wieder sehen lassen. Das Ergebnis geht auch ok, hätte nur Rik gegen Ain't no good getauscht.

    AntwortenLöschen
  2. Ace gefiel mir echt gut, Hammerauftritt!!

    AntwortenLöschen
  3. also ich hätte auch "Rik" mit "Ain't no good" getauscht sonst passt das ganze auch wenn ich dafür wäre, die 1. vorrunde in Schweden zu canceln :D

    AntwortenLöschen
  4. Mimi ist leider zu unrecht rausgeflogen. Stattdessen hätte eines der beiden Männerduos rausfliegen können.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe mir gestern zum ersten Mal das Mello bzw eine Vorrunde davon angeguckt und werde mir keine weitere Show davon angucken außer das Finale vielleicht, ich finde den Ablauf der Show irgendwie total durcheinander. Erst fliegt eine raus, dann soll man nochmal anrufen und dann kommt eine ins Finale, die dann nochmal ihren ganzen Song vorführt, dann sagen sie wer in die Andra Chancen kommt und dann erst der 2. Finalist der dann auch nochmal singt, für mich total verwirrend und total durcheinander, verstehe nicht ganz was die meisten am Mello finden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und dann kommen auch noch die talentlosen Jungs in die Andra Chancen, die wohl nur wegen ihrer Auszieh-Performance weiter kamen.

      Löschen
    2. Wenn es dir ein Trost ist: Die erste Vorrunde ist zumeist die schwächste, 2014 war die große Ausnahme mit 4 von 10 Finalisten aus diesem Semi. Und ich für meinen Teil schaue mir die Show auch wegen der perfekten Produktion an.

      Löschen