Freitag, 26. Februar 2016

News-Splitter (486)



Frankreich - Womöglich greift auch das französische Fernsehen France 2 auf einen ehemaligen "The Voice"-Teilnehmer zurück. Wie mehrere französische Medien berichten, steht der Name Amir Haddad in den Startlöchern, die Nation auf schwedischem Boden zu vertreten. Das Gerücht streute der ehemalige Song Contest-Kommentator Cyril Hanouna. Amir wurde 2013 Dritter bei "The Voice" und war bereits 2006 Teil der israelischen Castingshow "Kochav nolad". Ein offizielles Statement von France 2 soll es jedoch erst am 14. März aus Paris geben.

Serbien - Das serbische Fernsehen RTS bestätigte gegenüber der kroatischen Website Eurosong.hr, dass die Pläne für den Eurovision Song Contest 2016 innerhalb der nächsten zehn Tage offenbart werden sollen. Serbien ist das einzige Land, das seit Bekanntgabe der Teilnehmerliste im Dezember kein Statement zu seiner Beitragsfindung gemacht hat. Für eine Beovizija, also einen nationalen Vorentscheid dürfte die Zeit mittlerweile zu knapp sein, somit dürfte RTS wohl auf eine interne Wahl zurückgreifen.

Montenegro - Etwas untergegangen ist in dieser Woche die Meldung, dass der montenegrinische Titel für Stockholm den Namen "Real thing" tragen soll. Vorgestellt wird der englischsprachige Song von der Gruppe Highway am 4. März im Rahmen einer offiziellen Präsentationsshow in Podgorcia. Highway besteht aus Petar Tošić, Marko Pešić, Luka Vojvodić und No Name-Sänger Bojan Jovović. Hierbei handelt es sich ausnahmsweise mal um keine "Voice"-Teilnehmer sondern um die Viertplatzierten der Castingshow "X Factor Adria", was aber fast auf das Gleiche hinausläuft. Montenegro nimmt im ersten Semifinale am 10. Mai teil.

Und wir freuen kündigen für morgen schon einmal den bislang wichtigsten Song Contest-Abend an. Morgen Abend ist der obligatorische Supersamstag, mit fünf Vorentscheidungen in Moldawien, Slowenien, Ungarn, Norwegen und Finnland. Zudem findet in Litauen die achte "Eurovizijos"-Show statt und auch die Schweden sind mit der vierten Vorrunde des Melodifestivalen vertreten. Alle Infos zu den Shows gibt es morgen im Laufe des Tages bei uns.

Kommentare:

  1. Morgen kann man sich gar nicht entscheiden was man schauen möchte oder jemand eine Empfehlung? :D, denke das ich zwischen den skandinavischen Ländern hin und her zwitschen werde xD So wünsche euch und Nils ein Gute Nacht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Ich halte es wie immer: erste Melodifestivalen und dann tingel ich mich durch Slowenien, Norwegen etc.

      Löschen
    2. werde das auch so machen :D Und wenn bist du ja auch noch da ;)

      Löschen
    3. Ja, ich laufe morgen Abend nicht weg :D

      Löschen
  2. @Nils viel spaß gute nerven und durchhaltevermögen für heute :D keine denk an all die blogger wenn se ihre VE's veranstalten -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja süß :)
      Ich mache das ja gerne, ich hoffe nur, dass die nicht alle gleichzeitig um 22:13 Uhr ihren Kandidaten gefunden haben :D

      Löschen
  3. Ich schaue erst melodifestivalen um 20:00 an dann um 21:30 schaue ich mir UMK an hoffentlich wird Saara Aalto gewinnen dann um 22:15 schaue ich mir Melodi Grand Prix ich hab noch keine Songs und ich lass mich einfach überraschen. :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich gucke das UMK! Ein ESC-Fan aus meiner WhatsApp-Gruppe ist im Publikum :O

    AntwortenLöschen
  5. Von 18:40-20:00 Uhr Moldawien
    Von 20:00-21:30 Uhr Schweden
    danach Norwegen

    AntwortenLöschen