Samstag, 20. Februar 2016

Estland: Fünf Qualifikanten für Finale gefunden



Estland - Soeben hat auch das estnische Publikum neben der Jury entschieden, in der u.a. Luisa Värk saß, welche fünf Kandidaten am nächsten Samstag bei der großen Finalshow in der Saku Suurhall in Tallinn dabei sein dürfen. Mit dabei ist der von Sven Lõhmus komponierte Titel "Stories untold" von Wiederholungstäterin Grete Paia, sowie "Play", an dem Stig Rästa mitgewirkt hat. Für die La La Ladies, hinter deren Beitrag Tanja Mihhailova steckte hat es hingegen nicht gereicht.

Das Ergebnis des zweiten Semifinals in Estland: 
Für das Finale qualifiziert:
- Grete Paia - Stories untold
- Go Away Bird - Sally
- Jüri Pootsmann - Play
- Meisterjaan - Parmupillihullus
- I Wear*Experiment - Patience
Ausgeschieden:
- Púr Múdd - Meet halfway
- Põhja-Tallinn & Jaagup Kreem - Ei ole mul olla
- Anett Kulbin - Strong
- Gertu Pabbo - Miljon korda
- La La Ladies - Unikaalne

Und damit warten wir lediglich noch auf das Ergebnis des isländischen Vorentscheids, bei dem momentan der Schnelldurchlauf zum letzten Mal eingesetzt hat und Sandra Kim nun ihren belgischen Siegersong schmettert. Zunächst werden zwei Kandidaten selektiert, die im Superfinale noch einmal ran dürfen. Estland hingegen hat noch eine Woche Zeit, sich zu überlegen, welchen der zehn Kandidaten sie nach Stockholm schicken wollen.

Kommentare:

  1. Grete Paia war wichtig, sie muss gewinnen da, ist noch stärker als Supersonic

    AntwortenLöschen
  2. Wieso genau gibt es in Estland eigentlich eine zweiwöchige Pause zwischen den Semis und dem Finale?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht sollen die Esten über ihre Entscheidung noch einmal nachdenken, bevor sie vielleicht nächste Woche Samstag einen Fehler gemacht hätten. Habe keine plausible Erklärung..

      Löschen