Samstag, 13. Februar 2016

Ungarn: András Kállay-Saunders unter vier Finalisten



Ungarn - Auch in Magyararszág wurde heute entschieden. Nach drei Vorrunden mussten heute die ersten neun Kandidaten im Semifinale von "A Dal" antreten und sich erneut dem Urteil der Juroren und Zuschauer stellen. Dabei qualifizierten sich die ersten drei mit solidem Vorsprung, Mushu musste zunächst in die zweite Zuschauerabstimmung. 

Das Ergebnis des ersten Semifinals in Ungarn:
Für das Finale qualifiziert:
01. - 043 - Petruska - Trouble in my mind
02. - 042 - Gergő Oláh - Győz a jó
03. - 041 - Kállay Saunders Band - Who we are
Per Televoting im zweiten Durchgang qualifiziert:
04. - 039 - Mushu - Uncle Tom
Ausgeschieden:
05. - 039 - Szilvia Agárdi - It is love
06. - 035 - B The First - You told me you loved me
07. - 035 - Karmapolis & Böbe Szécsi - Hold on to
08. - 033 - Reni Tolvai - Fire
09. - 033 - Benji - Kötéltánc

Im Finale am 27. Februar sehen wir dann u.a. András Kállay-Saunders, der sein Land bereits 2014 in Kopenhagen beim Eurovision Song Contest vertreten hat. Zunächst findet am nächsten Samstag aber erst noch das zweite Semifinale mit neun weiteren Kandidaten statt. Der aus Budapest gesendete Vorentscheid stößt in Ungarn zu den erfolgreichsten Programmen für den Sender MTV.

Kommentare:

  1. Mir erscheint der Eindruck, als wolle Ungarn einfach nicht gewinnen und im Finale von a Dal sich unbedingt zwischen der Pest und Cholera entscheiden zu wollen :D
    Wie konnten Petruska & Gergó nur auf den ersten beiden Plätzen landen o.O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da du dich immer beschwerst, dass die in Ungarn nur Mist weiter wählen, habe ich mir mal die Lieder angehört und muss dir Recht geben. Von den 4 Finalisten gefällt mir nur die Kallay-Saunders Band.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Also ich finde die Titel ganz okay, besser als Boggie auf jeden Fall

      Löschen