Samstag, 27. Februar 2016

Slowenien schickt ManuElla ins Rennen!



Slowenien - Ohne Verschnaufpause geht es am Supersamstag weiter, nachdem Finnland, Ungarn und Moldawien bereits ihre Interpreten gewählt haben, folgt auch schon die nächste Entscheidung aus Slowenien. Dort setzte sich im Stechen durch Televoting die Sängerin ManuElla mit ihrem Titel "Blue and red" gegen Raiven mit ihrem Song "Črno bel" ("Schwarz und weiß") durch. Slowenien mag es also lieber bunt!

Das Ergebnis des slowenischen Vorentscheids:

01. - ManuElla - Blue and red
02. - Raiven - Črno bel
In der ersten Runde ausgeschieden:
- Anja Baš - What if
- Žan Serčič - Summer story
- Anja Kotar - Too cool
- San Di Ego - Brez tebe
- D Base - Spet živ
- Regina - Alive in every way
- Nuša Derenda - Tip top
- Sebastijan Lukovnjak - Tales of tomorrow

Manuela Brečko, die unter ihrem Alias ManuElla auftritt, wurde im Januar 1989 in Celje geboren und nahm bereits im Alter von 16 Jahren an der Talentshow "Bitka talentov" teil, aus der Nina Pušlar später als Siegerin hervorging. Eurovisionsfans ist sie als Teilnehmerin der "Misija Evrovizija" ebenfalls bereits bekannt. Dort wurde sie Vierte. Zwei Jahre später wurde sie beim slowenischen Kultfestival "Slovenska Popevka" mit dem Titel "Zadnji ples" Fünfte, mit dem Sieg der EMA hat sie nun auch endlich ein Erfolgserlebnis für die Vita. Slowenien nimmt im zweiten Semifinale am 12. Mai teil.

ManuElla - Blue and red

Kommentare:

  1. Wie kann Slowenien "so etwas" wählen? Das Lied ist der letzte Schrott und singen kann die olle auch nicht ganz. Trotz des neuen Wertungssystems sehe ich 0 Punkte als sehr wahrscheinlich oder zumindest ein letzter Platz und auf ganzer Linie auch verdient..

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es nicht schlecht, gerade das erste Mal gehört, aber das klingt ganz nett :)

    AntwortenLöschen
  3. Es ist wie Moldawe schreibt nicht schlecht, aber verglichen mit Raiven ein Witz. Da haben die Taylor Swift Fans uns die Tour versaut. Und Slowenien den Finaleinzug

    AntwortenLöschen
  4. Ich musste als erstes auch an die ersten Jahre von Taylor Swift denken ^^
    Momentan kann ich mich damit nicht anfreunden, bin kein Fan von so einer Musik. Ein typischer Semifinal-Song, der zur Überbrückung dient :P

    AntwortenLöschen
  5. Ich musste als erstes auch an die ersten Jahre von Taylor Swift denken ^^
    Momentan kann ich mich damit nicht anfreunden, bin kein Fan von so einer Musik. Ein typischer Semifinal-Song, der zur Überbrückung dient :P

    AntwortenLöschen
  6. "Red is red and blue is blue"

    Ok... Werk...

    genau wegen solchen liedern kann ich Taylor Swift nicht leiden... is mir zu jungfräulich um irgendetwas damit anzufangen

    AntwortenLöschen
  7. Das Lied ist ok aber der Text ist etwas sinnfrei.
    Außerdem klingt das doch sehr nach "Something in the water" von Carrie Underwood

    AntwortenLöschen