Donnerstag, 11. Februar 2016

San Remo: Zwischenstand nach zwei Galashows



Italien - Das festliche Kulturprogramm in San Remo startete vorgestern, mittlerweile haben alle 20 Künstler bzw. Campioni ihre Beiträge einmal zum Vortrag gebracht. Genaue Ergebnisse aus Jury- und Televoting der beiden Galas liegen nicht vor, die italienische RAI hat bisher lediglich verlauten lassen, welche vier Songs pro Gala "in Gefahr" sind, die übrigen Song konnten sich in die Rubrik "Sicher" retten.

Das Ergebnis der ersten Gala in San Remo:
Sicher:
- Lorenzo Fragola - Infinite volte
- Debora Iurato & Giovanni Caccamo - Via da qui
- Gli Stadio - Un giorno mi dirai
- Arisa - Guardando il cielo
- Enrico Ruggeri - Il primo amore non si scorda mai
- Rocco Hunt - Wake up
Gefahr:
- Noemi - La borsa di una donna
- I Dear Jack - Mezzo respiro
- Morgan & Bluvertigo - Semplicemente
- Irene Fornaciari - Blu

Das Ergebnis der zweiten Gala in San Remo:
Sicher:
- Clementino - Quando sono lontano
- Patty Pravo - Cieli immensi
- Valerio Scanu - Finalmente piove
- Francesca Michielin - Nessun grado di separazione
- Elio e le Storie Tese - Vincere l'odio
- Annalisa - Il diluvio universale
Gefahr:
- Dolcenera - Ora o mai più
- Alessio Bernabei - Noi siamo infinito
- Neffa - Sogni e nostagia
- Zero Assoluto - Di me e di te

Für die Kandidaten im Gefahrenbereich könnte es somit eng werden. Heute Abend werden aber zunächst einmal bekannte Coversongs von allen 20 Interpreten gesungen. Nicht italienischsprachige Lieder werden vorsorglich mit italienischem Text versehen. Die Kandidaten wurden in fünf Vierergruppen aufgeteilt, von denen je ein Kandidat in die zweite Runde einzieht. Anschließend wird das beste Cover prämiert, hat jedoch keinen Einfluss auf das Ergebnis des San Remo-Festivals.

Zum weiteren Ablauf: Morgen Abend wird in der Giovani-Kategorie der beste Nachwuchsteilnehmer gekürt, momentan sind noch vier Interpreten im Rennen. Außerdem werden die Top 15 aus den oben genannten Interpreten selektiert, die direkt ins Finale am Samstag einziehen, aus den verbliebenen fünf Kellerkindern wird noch ein Interpret nachträglich ins Finale gewählt, das somit mit 16 Interpreten stattfindet. Traditionsgemäß erfreut sich das Festival in Italien größter Beliebtheit, beide Shows kratzten an einem Marktanteil von 50%. Alle weiteren Informationen und Ergebnisse aus San Remo liefern wir natürlich zeitnah nach.

Kommentare:

  1. Ich habe das Gefühl das die VE's aus Schweden und Italien am beliebtesten sind in ESC-Fan-Kreisen, ich kann mit beiden nicht wirklich viel anfangen :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. San Remo is wirklich harte kost in sachen Vorentscheidungen aber beim Melodifestivalen hast wirklich pech gehabt mit deinem einstand xD die show letzte woche war wirklich schwach :D

      das erste mal, dass ich das Melfest zum komplett verfolgt hab war 2009 (hauptsächlich wegen Sofia Berntson und "Alla") mit einem direkten schlag in die fresse weil damals mein absoluter hassbeitrag "La Voix" gewonnen hat :D ich habs überlebt und schau das Melfest seitdem trotzdem gerne an :D

      Löschen
  2. Ich mag den VE aus Schweden sehr obwohl die erste Vorrunde die schwächste seit langem war,aber San Remo lässt mich dagegen völlig kalt..

    AntwortenLöschen
  3. Mello ist nicht so schlimm wie Sanremo, finde ich zumindest...

    AntwortenLöschen