Samstag, 13. Februar 2016

News-Splitter (482)



Die Eurovisionsgemeinde wartet auf die Ergebnisse in San Remo und auf die Antwort, wer für Italien beim Eurovision Song Contest 2016 an den Start geht. Sollte der Sieger des heutigen Abends ablehnen, was ihm durchaus frei steht, wird die Wahl der RAI heute Abend wahrscheinlich ohnehin nicht mehr fallen. Bis es soweit ist (Ende der Show ist für etwa 1:15 Uhr angesetzt), versüßen wir den entscheidungsreichen Abend noch mit einem kleinen News-Splitter.

Deutschland - Zumindest ein Format aus der Ideenkiste von Stefan Raab gibt ProSieben nicht auf. Wie der Kölner Sender jüngst bestätigte, wird zumindest "Schlag den Star" weiterhin über den Bildschirm flackern. Jährlich seien drei Shows geplant, moderieren darf nach dem TV-Abschied von Raab sein Weggefährte Elton. Dieser kommentierte sein Engagement mit: "(...) Zur besten Sendezeit. Da kann ich sagen: Mein Praktikum bei TV total hat sich gelohnt." Die erste Show für dieses Jahr, in dem es für zwei Promis in 15 Spielen um 100.000 Euro geht, soll bereits am 9. April ausgestrahlt werden. 

Malta - Die "Times of Malta" meldet, dass Ira Losco offenbar doch nicht zwangsläufig mit "Chameleon" zum Eurovision Song Contest fahren wird. Während einer Visite auf Malta bestätigte EBU-Supervisor Jon Ola Sand, dass es beim maltesischen Vorentscheid vorrangig darum ging, einen geeigneten Künstler für Stockholm zu finden, weniger das optimale Lied. Ira Losco gewann mit über 40% der Zuschauerstimmen und dem Segen der Juroren den Vorentscheid auf Malta, bis Mitte März bleibt dem maltesischen Fernsehen noch, seinen endgültigen Titel bei der EBU zu melden. Malta nimmt am 10. Mai im ersten Semifinale teil.

Russland - Ursprünglich war geplant, den Song von Sergey Lazarev am 3. März im russischen Fernsehen zu präsentieren. Nunmehr soll die öffentliche Vorstellung am Samstag, den 5. März in der Zeit von 19 bis 20 Uhr (MEZ, 22 Uhr Moskauer Zeit) erfolgen. Ein spezifischer Grund wurde nicht genannt, als wahrscheinlichstes Argument gilt die höhere Aufmerksamkeit und die damit verbundene Quote. Der russische Beitrag wird von Dimitris Kontopoulos und Phillip Kirkorov geschrieben, Sergey Lazarev wurde intern vom Sender RTR ausgewählt, nachdem er bereits mehrmals als Favorit interner Auswahlen galt.

Kommentare:

  1. @Malta:
    Also vorab sei schon mal gesagt, dass ich das jetzige Lied von Ira Losco gar nicht mag. Aber wenn es in erster Linie darum ging einen geeigneten Künstler für Stockholm zu finden, wieso durfte Ira dann mit zwei Songs beim maltesischen Vorentscheid antreten?

    AntwortenLöschen
  2. @Malta: ich hoffe mal sehr, dass die das Lied nicht austauschen werden, ein Besseres werden sie nicht finden!

    AntwortenLöschen