Mittwoch, 2. März 2011

Ukraine: Mika Newton gewinnt kampflos


Ukraine - Ich glaube, es ist das erste Mal in der 56jährigen Geschichte des Eurovision Song Contest, dass der Sieger einer nationalen Vorentscheid schon einen Tag vorher feststeht. In der Ukraine zogen nämlich die übrigen Teilnehmer ihre Kandidatur zurück.

Nachdem es beim ukrainischen Vorentscheid vergangenen Samstag drunter und drüber ging, organisierte der Sender NTU mit den drei Erstplatzierten einen neuen Vorentscheid, der morgen hätte stattfinden sollen. Während die Drittplatzierte Jamala bereits gestern absagte, zieht nun heute auch die Zweite vom Samstag, Zlata Ognevich nach.

Als Grund für ihren Rückzug nannte Zlata, dass sie sich auf einen Auftritt in einer anderen ukrainischen TV-Show vorbereiten müsse. In einem offiziellen Statement, dankte sie dem Sender NTU jedoch für die transparente und faire Entscheidung. Somit bleibt nur noch die ursprüngliche Siegerin Mika Newton als Teilnehmerin übrig.

In der Ukraine ist man also derzeit wieder genau da angekommen, wo man bereits am Samstagabend stand. Mika Newton plante ihren Beitrag dieses Mal auf Englisch zu singen. Ob dieses Lied nun auch endgültig in Düsseldorf zu hören sein wird, steht jedoch noch nicht fest, wie man wieder einmal sieht, ist in der Ukraine ja alles möglich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen