Samstag, 26. März 2011

Previews 2011: Frankreich (08/43)


Frankreich - France - France
Hauptstadt: Paris
Einwohner: 65,45 Mio.
Amtssprache: Französisch
Währung: 1 Euro = 100 Cent

Zum Eurovision Song Contest: Frankreich war ebenfalls eines der sieben Teilnehmer der ersten Stunde und insbesondere in den Anfängen des Wettbewerbs schwer erfolgreich, mit Ausnahme von Dominique Walter 1966 lagen alle französischen Beiträge bis 1970 unter den ersten fünf. Mit fünf Siegen gehört Frankreich auch heute noch zu den erfolgreichsten Nationen im Wettbewerb.

Der letzte Sieg liegt jedoch 34 Jahre zurück, als Marie Myriam über den Vogel und das Kind ("L'oiseau et l'enfant") sang. War man in den 90er Jahren ebenfalls noch erfolgreich, verschlechterten sich zur Jahrtausendwende die Ergebnisse, zwischen 2003 und 2008 belegten Künstler wie Ortal, Virginie Pouchain und Les Fatals Picards Platzierungen zwischen 20-25. Die letzte Top 10-Platzierung erreichte Patricia Kaas in Moskau mit "Et s'il fallait le faire". Jessy Matador kam mit seinem WM-Lied immerhin auf Rang 12.

Debüt: 1956 mit Dany Dauberson und Mathé Altéry
Teilnahmen: 53
Beste Platzierung:
Platz 1 (1958) mit André Claveau
Platz 1 (1960) mit Jacqueline Boyer
Platz 1 (1962) mit Isabelle Aubret
Platz 1 (1969) mit Frida Boccara
Platz 1 (1977) mit Marie Myriam
Schlechteste Platzierung:
Platz 24 (1998) mit Marie Line

Eurovision Song Contest 2011:
Interpret: Amaury Vassili
Song: Sognu 
Text & Musik: Daniel Moyne, Quentin Bachelet, Jean-Pierre Marcellesi, Julie Miller
Startposition: 11 im Finale

Auswahlverfahren:
 interne Wahl des Senders France 3, weitere Informationen zur Auswahl sind nicht bekannt, präsentiert wurde der Beitrag im Rahmen einer TV-Show am 7. März.

Über den Künstler: Amaury Vassili wurde 1989 in Rouen in der Normandie geboren und nach französischen Angaben der jüngste professionelle Tenor der Welt. Während er bereits mit neun Jahren von seiner Mutter auf einer Musikschule angemeldet wurde, dauerte es bis 2009, als er mit seinem Album "Vincero" den Durchbruch schaffte. Das Album verkaufte sich mehr als 250.000 Mal und erreichte Platz 9 der Albumcharts in Frankreich.

Sein zweites Album "Canterò" erschien im November letzten Jahres. In Düsseldorf tritt Amaury mit einem Bolero auf korsischer Sprache an, die seit 1993 nicht mehr beim Eurovision Song Contest zu hören war. Der Titel "Sognu" ("Traum") wurde von einer Jury in Frankreich intern gewählt. Er steht bei Warner Music unter Vertrag und absolvierte schon einen Auftritt an der Seite von Natasha St.-Pier.

Eurofires Bewertung:
Absolut nicht mein Lied, egal ob er Korsisch, Französisch oder Papiamento singt. Dieses opernhafte Geknödel gilt bei ersten Wettquoten als Mitfavorit auf den Gesamtsieg, bei mir hat der Titel aber die Rote Laterne. Ich würde gerne etwas Positives zu dem Lied sagen, aber außer, das ich mich teilweise an Vangelis' "Conquest of paradise" erinnert fühle, gibt es da nichts, was mir einfällt... zwischen Jessy Matador und dem da liegen bewertungstechnisch Welten.

Amaury Vassili - Sognu 

Weiterführende Links:
Offizielle Website
Profil auf Eurovision.tv

Ein Wort zu Monaco: Das Fürstentum Monaco war bis 1979 Stammgast beim Eurovision Song Contest, blieb dem Wettbewerb dann jedoch bis zur Einführung der Semifinals im Jahr 2004 fern. Nach drei gescheiterten Anläufen, zuletzt mit Südsee-Melodien von Séverine Ferrer in Athen 2006 ist der Sender TMC nun wieder nicht dabei. Angeblich fehlt Télé Monte Carlo das Geld und man würde teilnehmen, sofern ein Sponsor dafür aufkommen würde, nachdem die staatlichen Fördermittel gestrichen wurden. Eine Teilnahme 2012 scheint nach jetzigen Gesichtspunkten unwahrscheinlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen