Sonntag, 27. Dezember 2009

Live: Finale des Festivali i Këngës in Albanien!


Albanien - Der albanische Vorentscheid zum Eurovision Song Contest, live aus Tirana. Wer mitschauen möchte, einfach hier klicken.

00:00: Juliana Pasha hat das 48. Festivali i Këngës gewonnen und fährt mit dem Titel "Nuk mundem pa ty" zum Eurovision Song Contest 2010 nach Oslo! Alle detaillierten Ergebnisse des Festivals folgen in wenigen Minuten in einem Einzelposting. Vielen Dank für's Zuschauen und bis zur nächsten Vorentscheidung!

23:52: Anjeza Shahini erhielt vom letzten Juroren die 20 Punkte, das Publikum kennt kein Halten mehr. Trotzdem hat Juliana Pasha das Rennen gemacht, der zweite Platz geht an Anjeza Shahini und der dritte Platz an Kamela Islami.

23:50: 120 Punkte für die führende Juliana Pasha vor der letzten Wertung. Wenn da jetzt nichts mehr schief läuft (und das würde schon fast an Betrug grenzen), fährt sie mit dem Titel "Nuk mundem pa ty" zum Song Contest nach Oslo.

23:44: Ich möchte ja nicht viel sagen, aber wenn das so weiter geht, fährt Juliana Pasha eindeutig nach Oslo. Nach vier abgegebenen Wertungen führt sie mit maximal erreichbarer Punktezahl. Leider nimmt sich das albanische Fernsehen nicht die Zeit das Scoreboard mal länger als drei Sekunden zu zeigen, insofern kann ich über die folgenden Platzierungen aktuell nicht viel sagen...

23:40: Und auch nach der zweiten Wertung sieht es gut für Juliana Pasha aus, die zum zweiten Mal die Höchstpunktzahl 20 bekommen hat. Erstaunlicherweise gut im Rennen derzeit auch der Titel "Love, love, love" von Lako & Banda Adriatica.

23:37: Nach der ersten Jurywertung liegt Juliana Pasha vor Mariza Ikonomi. Anjeza Shahini erhielt 14 Punkte, Kejsi Tola elf.

23:33: Jetzt geht's los, man sieht die Juroren und das Scoreboard!

23:26: Und wie bereits vor einigen Tagen vom albanischen Fernsehen RTSH bekannt gegeben, gibt es jetzt einen Tribut an den verstorbenen Michael Jackson. Die Teilnehmer des Festivals singen ihm zu Ehren den Titel "We are the world".

23:24: Auch Miriam Çani, die dem einen oder anderen vielleicht noch von der Popstars-Castingband Preluders in Erinnerung geblieben ist, lässt sich grad noch zu einer Playback-Darbietung hinreißen. Frau Çani hatte sich übrigens 2005 mit dem Titel "Shko" selbst einmal beim Festival beworben.

23:19: Keine Sorge, alles in Ordnung, aber solange die Juroren immer noch mit ihren Punkten hadern und der lustige Geiger auf der Bühne des Kongresspalastes in Tirana momentan alles gibt um gegen den Beat anzufideln, gibt es halt wenig zur Show zu berichten. ;)

23:08: Und Moderator Alban Skenderaj greift nun selbst zum Mikro und singt einen seiner größten Erfolge, den Titel "Eklips", mit dem er beim Festival 2006 den siebten Platz belegte.

23:03: Es folgt eine Tanzchoreographie die von Julian Bulku inszeniert wurde. Bulku war u.a. auch an der Song Contest-Performance von Kejsi Tola in Moskau beteiligt.

22:56: Zwischenzeitlich ist mein PC einmal abgestürzt, aber wie es scheint ist nichts wesentliches passiert in Tirana. Dann kann ich ja in der Zeit noch einmal kurz erklären, dass nun gleich sieben Juroren ihre Punkte verteilen werden und logischerweise der Interpret mit den meisten Punkten das Ticket für den Song Contest in Oslo löst.

22:46: Jetzt passiert wohl erst einmal eine ganze Weile nichts. Moderator Alban Skenderej lädt zur geselligen Talkrunde mit einer Frau, deren Funktion ich im Moment nicht einordnen kann. Scheint aber vom Fach zu sein.

22:39: Das war's, alle zwanzig Beiträge sind durch, jetzt werden von den beiden Moderatoren noch einmal alle Sponsoren und Partner genannt, denen die man die Ausstrahlung des Festivals zu verdanken hat. Und es folgt Werbung. Die Juroren machen sich nun an die Arbeit und machen sich Gedanken über ihre Punkte. Ob wieder die Uralt-Klemmbretter der letzten Jahre zum Einsatz kommen werden wir in ein paar Minuten sehen.

22:34: Der letzte Beitrag des Abends, Startnummer 20 für Kamela Islami, leider eine der wenigen Interpreten über die ich so rein gar keine Informationen habe. Lassen wir's dahingestellt und hören wir ihr bei der Darbietung von "Gjëra të thjeshta" von Kristi Popa und Florion Zyko zu.

22:28: Seitdem Albanien am Eurovision Song Contest teilnimmt hat die nächste Interpretin nur einmal die Teilnahme am Festival i Këngës ausgelassen. Ansonsten war Mariza Ikonomi schwer erfolgreich, belegte 2003 den zweiten Platz, 2007 den dritten und 2008 den neunten Rang. In diesem Jahr ist sie mit dem Titel "Vazhdoj këndoj" ("Ich singe weiter") vertreten, leider einer ihrer schwächeren Festivalbeiträge. Komponiert hat sie den Song selbst, ebenfalls daran beteiligt ist Kristi Popa.

22:25: Die nächste Sängerin ist auch mir wieder ein Begriff. Era Rusi sang im vergangenen Jahr bei Kejsi Tola im Background beim Song Contest. Zudem belegte sie beim Festival 2005 mit "Nuk je endërr" den zweiten Platz und wurde im vergangenen Jahr Fünfzehnte. Mit ihrem heutigen Beitrag "Fjalë dhe gjunjë" ("Wir sind verliebt") sollte es heute etwas besser laufen, wobei ich aber nicht an den Sieg glaube.

22:20: Etwas ganz Spezielles kommt jetzt. Der Italiener (ich unterstelle ihm jetzt einfach mal das er Italiener ist) Claudio La Regina mit seinem Titel "Ave Maria". Autor des Beitrages ist Fratello Scaravaglione, der gestern auch der Duettpartner von Claudio war. Wie alles was nach in irgendeiner Form nach Gebet klingt, handelt es sich auch bei diesem Lied um eine ziemlich dröge Angelegenheit. Immerhin ist das Orchester mit seinen zig Streichern nett anzusehen.

22:16: Weiter geht's. Die 16. Kandidatin des Abends qualifizierte sich vorgestern über die Newcomer-Vorrunde für das heutige Finale. Iris Hoxha tritt mit dem Titel "Zërin tim ta ndesh" ("Ich fühle meine Stimme") von den Komponisten Edmond Rrapi und Ledi Shqiponja an. Auch wenn der Hintergrund mit der Palme ganz nett ist, dass sie das Ticket nach Oslo löst scheint mir mehr als unwahrscheinlich. Dann lieber das Broadway-Stück.

22:08: Publicitet, jetzt erwarten uns bestimmt erst mal wieder acht verschiedene Handyspots.

22:05: Als nächstes ein familieninternes Duett. Stefi & Endrri Prifti mit ihrem Titel "U dogja mrekullisht", zwei alte Herren in schwarzen Anzügen mit einem orchtesterstarken Beitrag. Geht bestimmt um 'ne Frau... Stefi & Endrri nahmen übrigens auch letztes Jahr schon am Festival teil und erreichten mit "Ti bëre faj" den achten Platz.

22:02: Was verwundert ist der nächste Beitrag von der erst 14jährigen Goldi Halili. Ein Titel über den "Tirana Brodway" mit musicalhafter Szenerie im Hintergrund, der wie aus dem New York der 20er Jahre klingt. Aber bei einem Land, das Roger Cicero 2007 mit einer Vielzahl Punkten belohnt, wundert mich dieser Beitrag eigentlich auch nicht mehr. Falls Albanien den Mut beweist und den Titel nach Oslo schickt, muss man sich nur um das Alter der Interpretin Gedanken machen.

21:58: Ich bin ehrlich gesagt ein bisschen erstaunt über den Applaus den diese Darbietung vom Publikum bekommen hat. Meines Erachtens ging das Lied auch zwei Minuten länger als überhaupt zulässig...

21:53: "Love, love, love" ist der Titel des 13. Beitrages heute Abend. Bojken Lako (der das Lied auch zu verantworten hat) und Banda Adriatica zeigen den wohl eigenartigsten Beitrag des Abends. Im Hintergrund steht 'ne traditionelle Band mit Akkordeon und Posaunen und im Vordergrund versucht ein Campino für Arme seinen Mikrofonständer am Weglaufen zu hindern. Bislang der gruseligste Titel des Abends...

21:48: Siegverdächtig ist aber auch die nächste Starterin: Flaka Krelani bringt alles mit, Stimme, einen erfolgreichen Komponisten (Edmond Zhulali), der schon mit Anjeza Shahini und Kejsi Tola beim Song Contest war und Festivalerfahrung (Platz 2 im Jahr 2007). Ihr Titel "Lë të bëhet çfare te doje" klingt wie ein Remake von "Carry me in your dreams" und wir dürfen gespannt sein, ob die Nummer bei den Juroren zweimal hintereinander zieht.

21:44: Auch hält man sich in diesem Jahr mit langem Geschwafel zurück, wobei ich befürchte das kommt später in der Pause noch auf uns zu. Bewerberin Nummer elf heißt Teuta Kurti und stammt aus Mitrovica im Kosovo. Teuta nahm am Festival 2007 teil und erreichte mit "Qyteti i dashurisë" den 14. Platz. Heute ist sie mit einem ganz akzeptablen Popsong namens "Mall i pashuar" ("Ungestillte Sehnsucht") dabei. Müsste ich ihr Ergebnis vorhersagen, würde ich es ebenfalls wieder um Platz 14 ansiedeln. Umhauen tut es mich nicht.

21:40: Zwischendurch möchte ich einmal anmerken, dass ich die Beiträge in diesem Jahr wesentlich stärker finde, als in den letzten Jahren, irgendwie ist da heuer mehr Abwechslung drin.

21:37: Halbzeit, und die zehnte Teilnehmerin ist wieder eine, die schon Erfahrung auf der Song Contest-Bühne sammeln konnte. Kejsi Tola gewann im letzten Jahr mit "Carry me in your dreams" das Festival und erreichte in Moskau den 17. Platz im Finale, einige werden sich vielleicht noch an den paillettenbesetzten Spiderman erinnern. Heute kommt sie mit dem Titel "Ndonjëherë" ("Manchmal") ein ganzes Stück ruhiger daher, beweist aber auch, dass sie langsame und getragene Stücke singen kann.

21:33: Beim neunten Kandidaten des Abends macht zumindest der Liedtitel Spaß - "Gëzuar" kann man frei mit "Prost" oder "Zum Wohl" übersetzen. Die Melodie ist aber ein ganzes Stück getragener als es der Titel vermuten lässt. Mediterrane Töne vom Balkan wie sie auch in der kroatischen Vorentscheidung zu Hauf' zu finden sind. Ob Guximtar Rushani (der 2005 mit seinem Beitrag in den Semifinals ausschied) punkten kann?

21:29: Die nächste Teilnehmerin, Juliana Pasha, hat schon eine beachtliche Festival-Bilanz. 2007 belegte sie mit "Qielli  i ri" den dritten Platz, 2008 mit "Dita një jetë" den zweiten Platz. Theoretisch wäre ja heute der erste Platz Pflicht und mit der Art von Popsong ("Nuk mundem pa ty") konnte auch Kejsi Tola, die später noch dran ist, punkten. Nur frisurentechnisch müsste man da noch ein bisschen was aufarbeiten.

21:25: Erti Hizmo & Lindita Halimi mit dem Titel "Nuk te dorezohem" sind die nächsten Intepreten und singen das erste Duett des Abends, erwartungsgemäß eine ziemlich öde, wehleidige Melodie. Aber auch so etwas sollte man in Albanien nicht unterschätzen, Frederic Ndoci & Aida haben mit einem ähnlichen Schmachtfetzen schließlich auch schon gewonnen.

21:21: Jetzt ist Anjeza Shahini dran, die von den europaweit zuschauenden Fans wahrscheinlich am meisten erwartet wird. Anjeza vertrat Albanien beim Debüt des Landes 2004 in Istanbul und erreichte den siebten Platz mit "The image of you". Ein späterer Anlauf 2006 mit dem Titel "Pse ndal" scheiterte. Heute tritt Anjeza mit "Në pasqyrë" ("Der Spiegel deiner Selbst") an.

21:18: Ironie pur, 80% der gezeigten Spots werben für Telekommunikationsgeräte und trotzdem gibt es beim Festival kein Televoting. Die erste Pause ist übrigens vorbei, weiter geht es mit der Vorstellung der sieben Juroren.

21:12: Publicitet - Werbung.

21:07: Und jetzt singt meine Favoritin heute Abend, Dorina Garuci das Lied "Sekreti i dashurisë" ("Geheimnis der Liebe"). Erinnert mich entfernt an "Hero" von Charlotte Perrelli mit albanischem Arrangement. Wahrscheinlich liegt es gerade deshalb so weit vorne bei mir. Mal sehen was die Juroren dazu sagen. Dorina nahm übrigens im letzten Jahr mit dem Song "Dita një jetë" am Festival teil und erreichte den siebten Platz.

21:04: Die vierte Interpretin Rovena Dilo ist ebenfalls bekannte Festival-Teilnehmerin. Zuletzt erreichte sie im Duett mit Eugent Bushpepa den 12. Platz beim Festival 2009. Heute tritt sie mit "Përtej kohës" an, einem Lied, dass ich mir auch nicht wirklich auf der großen Bühne in Oslo vorstellen kann...

20:58: Der Titel des dritten Liedes - "Aria" lässt schon erahnen in welcher musikalischen Schublade das Lied einzuordnen ist. Gesungen wird der Titel von Denisa Macaj, die auch schon Festivalerfahrung hat und 2005 im Duett mit Entela Zhula teilnahm. Für die Komposition sind Adrian Hila und Pandi Laco zuständig, die 2005 bereits mit Ledina Çelo und 2008 mit Olta Boka zum Song Contest gefahren sind. Ob es heute wieder klappt, von den bisherigen drei Liedern auf jeden Fall das Stärkste.

20:54: Kandidatin Nummer zwei ist Erga Halilaj mit ihrem Song "Party". Zunächst formieren sich ein paar Menschen zum gemeinschaftlichen Tanzen hinter der Sängerin, die beim Festival 2008 mit "Dikush mungon" den elften Platz belegte. Der diesjährige Titel "Party" ist wohl schon einer der modernsten im Rennen. Netter Poprocksong, aber ich denke da kommen noch einige stärkere Titel.

20:50: Der erste Teilnehmer des Abends ist der 1969 in Tirana geborene Pirro Çako mit seinem Titel "Një tjetër jetë", zu Deutsch etwa "Ein anderes Leben", ein Lied, dem ich in Oslo nicht den Hauch einer Chance ausrechnen würde. Auch wenn der Mann erfahren sein mag, aber für Europa ist das Lied viel zu sperrig und durcheinander.

20:47: Miriam Çani und Alban Skeneraj begrüßen das, wie immer, frenetisch jubelnde Publikum im Kongresspalast von Tirana. Und schon tritt der erste Kandidat auf, geht echt schnell heute....

20:45: Es geht los!

20:27: Willkommen zum Festivali i Këngës, bzw. zur albanischen Vorentscheidung für den Eurovision Song Contest 2010. Der Livestream läuft und Werbespots für die albanischen NATO-Streitkräfte und Coca-Cola Jingles verraten, das die Show noch nicht begonnen hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten