Freitag, 12. Dezember 2008

Eurovision 2009: Fünf Experten pro Jury


Europa - Seit Montag steht fest, dass die Jury ein 50%iges Mitstimmrecht im Finale des Eurovision Song Contest 2009 haben wird. Die Jury eines jeden Landes wird, so offizielle Quellen, aus fünf Musikexperten bestehen, die in keiner Verbindung zum Eurovision Song Contest bzw. seinen Teilnehmern stehen.

Die Jury wird aus Staatsangehörigen bestehen, die in irgendeiner Form Bezug zur Musik haben, beispielsweise durch die Arbeit bei Radio- oder Fernsehstationen, sowie Musikkomponisten und Produzenten. Die Jury muss eine gewisse Altersspanne umfassen und sowohl aus männlichen als auch weiblichen Mitgliedern bestehen.

In der Praxis sieht es wie folgt aus: die Jury erstellt ihre persönliche Top 10 (nach ESC-Punkteschma). Die Top 10 der Jury werden mit den Top 10 des Televotings addiert, eine recht einfache Logik. Sollte es bei den addierten Punkten zu einem Gleichstand kommen, wird das Land bevorzugt, das mehr Punkte beim Televoting erhalten hat.

Wie die AFP berichtet, zeigte sich NDR-Unterhaltungschef Ralf Quibeldey erfreut über dieses Votingverfahren: "Mit dem 50-prozentigen Einfluss der Experten auf die Punktevergabe bekommt die musikalische Qualität der Beiträge stärkeres Gewicht. (...) Die Zuschauer stimmen auch weiter per Televoting ab, und das Ganze fließt zusammen, damit wird es sicherlich zu mehr Überraschungen kommen."

Update: Zum TV-Planer für den Eurovision Song Contest geht es hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen