Samstag, 21. Dezember 2013

Polen: Preisnachlass für Song Contest...


Polen - Das polnische Fernsehen TVP ist offenbar aufgrund einer großzügigen Reduzierung der Teilnahmegebühr durch die EBU wieder in den Kreis der Eurovisionsteilnehmer zurückgekehrt. Wie Senderchef Juliusz Braun erklärte, habe die EBU den eigentlichen Betrag von rund einer Million Euro für die Teilnahme drastisch reduziert, um den Polen die Teilnahme zu ermöglichen.
 
Der Europäischen Rundfunkunion ging es scheinbar darum, Polen als einwohnerstarkes Land auf jeden Fall in den Kreis der Teilnehmer zurückzuholen um sich einen Quotenzuwachs zu verschaffen. TVP erklärte darüber hinaus, dass man keinen öffentlichen Vorentscheid austragen werde, sondern in diesem Jahr intern einen Künstler auswählen werde.
 
Ein Expertenteam soll potentielle Kandidaten näher unter die Lupe nehmen und gemeinsam mit dem Senderdirektor den Interpreten für Kopenhagen auswählen. Polen nimmt seit 1994 am Eurovision Song Contest teil, zog jedoch nach dem Wettbewerb in Düsseldorf 2011 zurück und pausierte zwei Jahre. In Kopenhagen ist man nun wieder mit dabei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen