Donnerstag, 5. Dezember 2013

Norwegen: Neues Showkonzept für MGP in Oslo


Norwegen - NRK, das norwegische Fernsehen, krempelt seinen nationalen Vorentscheid, den Melodi Grand Prix völlig um. Zunächst einmal wurde der Termin für das Finale auf den 15. März festgelegt und von Jenny Skavlan und Erik Solbakken moderiert.
 
Beide haben auch in diesem Jahr bereits den Vorentscheid moderiert. Im Januar soll nun ein neues Showformat eingesetzt werden, bei dem insgesamt 15 verschiedene Interpreten antreten werden. Anders als in den bisherigen Vorrunden soll der Vorentscheid jedoch eher einen Festivalcharakter haben.
 
Aus allen drei Liveshows sollen drei Interpreten direkt in das Finale einziehen. Die Interpreten werden durch die Begleitung von NRK-Teams mehr in den Mittelpunkt gerückt. Weitere Informationen sollen in Kürze folgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen