Samstag, 27. Februar 2010

Live: Finale des slowakischen Eurosong 2010!


Slowakei - Seit Mitte Januar laufen in der Slowakei Woche für Woche die Vorrunden und Halbfinals um einen Kandidaten für den Eurovision Song Contest in Oslo zu finden. Heute Abend, um 20:15 Uhr (MEZ) findet in Bratislava das Finale des "Eurosong 2010" statt. Die Show, an der die verbliebenen zwölf Kandidaten teilnehmen, kann live über Eurovision.tv verfolgt werden.

21:56: Mit immer noch 38% liegt Kristina mit ihrem "Horehronie" nach wie vor auf Platz eins des SMS-Votings. Jetzt gibt es noch einmal die drei zuletzt aufgetretenen Kandidaten im Schnelldurchlauf. Und wir switchen hinüber zu einem neuen Blogposting > Live: Finale des slowakischen Eurosong 2010! (Teil 2)

21:52: Die letzte Nummer des Abends stammt von Liquid Error, Pavol Remenár a Klára. "Figaro" ist eine Nummer die von mir das Prädikat "ätzend" erhält. Die Gruppe Liquid Error, so steht es geschrieben, betreibt seit 2007 Alternative Rock und Funk. Um das Chaos perfekt zu machen holt man sich den staatlich geprüften Opernsänger Pavol Remenár an Bord. Viel Spaß mit "Figaro".

21:47: Bei dem gruseligen Lied versteht man auch, warum Mayo mit 0,6% auf dem abgeschlagenen letzten Platz liegt, Kunst ist ein dehnbarer Begriff, meines Erachtens hat er das Thema des Abends aber verfehlt... aber einer muss ja Letzter werden.

21:45: Als Elftes stellt sich Mayo dem slowakischen Finale. Mayo schaffte seinen musikalischen Durchbruch als Solist in der Castingshow "Talent 2000". Im Moment arbeitet er an seinem zweiten Album. Heute Abend tritt er mit dem Titel "Tón" an, dessen Titelzeile man 1:1 ins Deutsche übersetzen kann.

21:41: Soňa war Siegerin ihrer Vorrunde, was ich ihrer stimmlichen Leistung nach durchaus nachvollziehen kann. Dem Lied fehlt aber ein bisschen das Feuer. Den Slowaken scheint's aber ganz gut zu gefallen, 8,3% entsprechen derzeit Platz 3 im SMS-Voting.

21:39: Drei Kandidaten kommen noch, eine davon ist Soňa, die im SMS-Voting derzeit auf Rang drei liegt. Ihr Beitrag für den Eurosong 2010 heißt "Skús ma viesť".

21:38: Jetzt gibt's eine kleine Zusammenfassung der bereits feststehenden Titel des Eurovision Song Contest, u.a. "Apricot Stone" aus Armenien, "Je ne sais quoi" aus Island, "Legenda" von Marcin Mrocziński aus Polen und "Il pleut de l'or" von Michael von der Heide aus der Schweiz.

21:33: Besser als sein Vorjahresbeitrag war "Bez siedmeho neba" auf jeden Fall, aber wirklich überragend war's nicht... jetzt folgt gleich wieder eine kurze Zusammenfassung der letzten drei Titel von Tomáš Bezdeda, Mista und Miro Jaroš sowie der Zwischenstand im SMS-Voting: Kristina nach wie vor mit 43% an der Spitze, dahinter Mista mit 17,2%, Sona mit 7,9% auf Platz 3 und Tomaš jetzt mit 6,4% auf Platz 4 aufgerückt. Marián Bango mit 5,8% auf der Fünf.

21:30: Miro Jaroš wurde bei Slovensko hľadá Superstar Sechster, veröffentlichte seitdem zwei Alben und nahm im vergangenen Jahr mit "Malý hlas" am Eurosong teil, schied jedoch in den Vorrunden aus. Heuer qualifizierte er sich mit seinem Titel "Bez siedmeho neba" ("Ohne den siebten Himmel") für die Endrunde. Sein Beitrag wird in Gebärdensprache übersetzt.

21:26: Auf diesem Wege einmal schnell die Info, dass Anna Bergendahl und Peter Jöback ins schwedische Finale am 13. März eingezogen sind, Neo und Pernilla Wahlgren die Andra Chansen erreicht haben. Sobald die Entscheidung in der Slowakei gefallen ist, werden wir natürlich auch über alle anderen Ergebnisse des Abends (Moldawien, Lettland, Litauen und Schweden) berichten.

21:23: Zum erweiterten Favoritenkreis zählt Mista mit ihrem Song "Emotions". Sie kam durch ihren Vater zur Musik, lernte Klavier und Violine spielen und reiste laut ihrer Bio mit einem Orchester quer durch Europa und Amerika. Auch wenn ich selbst das Lied nur so mittel finde - ich denke es wird heute mindestens ein Platz unter den ersten fünf.

21:18: War doch mal ein super Auftritt - und 4,9% sind angesichts der Prozente die seine Konkurrenten bislang hatten gar nicht übel, hehe. Mal sehen für welche Platzierung es heute reicht.

21:16: Bei Kandidat #7 handelt es sich um meinen persönlichen Liebling - Tomáš Bezdeda. Seine Bilanz bei sämtlichen öffentlichen TV-Shows: Platz 3 bei Slovenskó hľadá Superstar, Platz 3 bei "Let's dance", Platz 3 beim letzten Eurosong mit "Každy z nás", Platz 3 in seiner Vorrunde in diesem Jahr. Es wird also Zeit, dass Tošo heute mit "Na strechách domov" mindestens mal Platz 2 erreicht um seinen Spitznamen "Mr. Bronze" abzulegen. Veľa šťastia!

21:11: Zwischenstand im SMS-Voting: Kristina nach wie vor vorne, auch wenn's nur noch 52,4% sind, dahinter Mista mit 14,3%. Und jetzt noch einmal ein Schnelldurchlauf der eben gesehenen drei Titel.

21:07: Marián Bango ist seit seiner Geburt blind und schlug sich zunächst als Straßenmusiker in Wien durch. Nach Jahren der harten Arbeit etablierte er sich im slowakischen Musikgeschäft, singt häufig für karikative Zwecke, spielt mehrere Instrumente und komponiert seine eigenen Beiträge. Seine Wettbewerbstitel trägt den Namen "Ticho spíš".

21:05: Nettes Lied, kann man auch nebenbei hören und stört niemanden, aber irgendwie nichts, was in Oslo euphorische Ausbrüche erzeugen wird. Als nächstes ist Marián Bango dran.

21:01: Wohl schon am längsten im Geschäft ist die Gruppe Aya, die nun als Fünftes an der Reihe ist. 1992 wurde die Gruppe gegründet, pausierte ab Ende der 90er Jahre für einige Jahre und ist nun mit dem Titel "Do neba volám" beim Eurosong dabei. Zu ihren größten Erfolgen gehört der Titel "Malý princ", den man sich bei Gelegenheit mal bei Youtube anhören sollte. Die Gruppe besteht aus Mário Tomanek, Boris Lettrich, Vlado Kubala, Rado Pažej und Stano Vandúk.

20:58: In der heutigen Konkurrenz ist Martina meine persönliche Nummer 3, singen kann sie, das Lied ist aber nicht wirklich das Gelbe vom Ei und die Idee mit Nebel und Kerzenständer ist auch nicht neu...

20:55: Die vierte Teilnehmerin, Martina Schindlerová, kennt man auch schon aus dem Vorjahr, wo sie mit "Krídla" den fünften Platz belegte. Bekannt wurde Martina durch die Show "Slovensko hľadá Superstar", wo sie hinter Katka Kaščová den zweiten Platz belegte. Heuer ist sie mit dem Titel "Môžeš ísť", mit dem sie bereits ihre Vorrunde gewann, am Start.

20:51: Ein Viertel der Kandidaten hat's bereits hinter sich, Zeit für einen Überblick und man sieht, Kristina führt mit 66,8% vor Mista mit 12% und Soňa mit 6%. Im Gegensatz zu anderen Nationen kann man sich hier jedenfalls nicht beschweren, dass es nicht transparent zugeht in der Slowakei.

20:49: In Malta hätte das Lied von Robo gewonnen, es ist ja nicht schlecht - hat durchaus Radiopotenzial, zumindest wenn man verstehen würde, was er singt. Aber im SMS-Voting sieht's im Moment nicht ganz so rosig für ihn aus.

20:46: Kandidat Nummer drei ist Robo Opatovský. Robo ist seit 1993 im Musikbusiness aktiv, hat eine Ausbildung am Konservatorium in Bratislava genossen, war zwischen 2002 und 2003 auch in Japan unterwegs und belegte vergangenes Jahr mit "Prši" den sechsten Platz beim Eurosong. Ob es heute für "Niečo máš" für mehr reicht, wird sich in den nächsten Minuten zeigen.

20:43: Irgendwie hört sich das fürchterlich schräg an, die Damen im Hintergrund singen irgendwie nicht gleichmäßig, aber gut, bei aktuell 2,6% muss man sich nicht sorgen, dass die Free Voices im Rennen um die Entscheidung eine Rolle spielen werden.

20:40: #2 des Abends ist die Acapella-Truppe Free Voices mit "Z osnov". Die Gruppe fand sich im Jahr 2005 zusammen und tourt vor allem mit Coversong von George Michael, den Beatles, Elvis und sämtlichen anderen international erfolgreichen Musikern durch die Gegend. Mitglieder der Gruppe sind Sonya Kavčaková, Mato Kravčak, Juraj Mikulaško, Petra Valuško und Philip Lenarth.

20:37: Spannend zu beobachten ist natürlich auch, wie die Prozentzahlen nach ihrer Darbietung auf fast schon unverschämte 69% angestiegen sind, natürlich wird sie an ihre Konkurrenten noch ein paar Punkte abgeben müssen, aber das ist schon mal 'ne ordentliche Vorlage. Und das sie heute Abend auch eine meiner Favoritinnen ist, brauche ich wohl niemandem mehr erzählen.

20:34: Nun also geht's los, Kristina Peláková betritt als erstes die Eurosong-Bühne. Ihre Vorrunde und ihr Halbfinale gewann sie mit großem Vorsprung und auch heute gilt sie mit ihrem Song "Horehronie", einem Lied über das Obere Grantal in der Slowakei als Favoritin. 2008 veröffentlichte sie mit "Ešte váham" ihr Debütalbum und konnte auch in der benachbarten Tschechischen Republik Erfolge feiern. Jetzt gilt's...

20:27: Bevor's jetzt doch mit den slowakischen Kandidaten losgeht stiefelt erst einmal Fabrizio Faniello mit seiner neuen Single "I no I can do" auf die Bühne. Bereits jetzt kann man für seine Favoriten der heutigen Show anrufen, die Zahlen aus dem SMS-Voting laufen schon erstmals über den Bildschirm. Kristina bereits bei souveränen 30%.

20:24: Spaßigerweise hat sich die Reihenfolge der Kandidaten kurz vor Beginn der Show noch geändert, Kristina wird gleich den Eurosong eröffnen, die Gruppe Liquid Error wird ihn beeenden.

20:22: Und freundlicherweise gab's von Martin Rausch auch noch einen Gruß auf Englisch an alle, die den Vorentscheid jetzt online verfolgen. Jetzt geht's in den Greenroom. . 

20:19: Wenn "We will rock you" das Motto der Show ist, können wir ja Großartiges erwarten. Allerdings, wenn sich am Musikgeschmack von Jury und Publikum im Vergleich zur Vorwoche nichts geändert hat, sollte die Siegerin eigentlich jetzt schon feststehen. Aber... vielleicht gibt's ja wieder 'ne Überraschung.

20:15: Willkommen zum slowakischen Eurosong-Finale, der aufgrund des Eishockey-Endspiels bei den Olympischen Spielen in Vancouver um einen Tag vorverlegt wurde. Moderiert wird die Show von Martin "Pyco" Rausch.

20:13: Der Stream läuft, im Augenblick läuft der slowakische Wetterbericht.

20:04: In ein paar Minuten geht's los. Hoffentlich gibt's dieses Mal keine technischen Pannen, wie mit dem STV-Livestream.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen