Sonntag, 7. Januar 2018

Luxemburg: France Gall ist tot!



Luxemburg - Im Alter von gerade einmal 70 Jahren starb heute in der Früh die Sängerin Isabelle Geneviève Marie Ann Gall, kurz France Gall in Neuilly-sur-Seine bei Paris. In den 60er Jahren startete sie eine internationale Karriere und nahm 1965 für Luxemburg beim Eurovision Song Contest in Neapel teil, wo sie mit "Poupée de cire, poupée de son" aus der Feder von Serge Gainsbourg den zweiten Sieg ins Großherzogtum holte.

Durch die zweideutigen Texte ihrer Lieder erlangte sie in Frankreich und darüber hinaus in den 60er Jahren größte Aufmerksamkeit und nahm nach ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest u.a. am Deutschen Schlagerwettbewerb teil und war mit Titeln wie "Zwei Apfelsinen im Haar" oder "Wassermann und Fisch" auch hierzulande schwer erfolgreich. Ihren größten Erfolg landete sie 1988 mit "Ella elle l’a", das später u.a. von Kate Ryan gecovert wurde. 

Nachdem sie in den 90er Jahren erst ihren Ehemann und später ihre Tochter verlor, zog sich France Gall mehr und mehr aus der Öffentlichkeit zurück. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP meldet, verstarb sie heute an den Folgen einer Infektion, seit Mitte Dezember war sie in Neuilly-sur-Seine aufgrund einer Krebserkrankung stationär behandelt worden. Mit France Gall verliert die Eurovisionswelt einen weiteren Star, der es zu Weltruhm gebracht hat...

France Gall - Poupée de cire, poupée de son

1 Kommentar: