Sonntag, 19. März 2017

Previews: Road to Kyiv (02/43) - Moldawien


Moldawien - Moldova - la Moldavie - Moldova

Hauptstadt: Chișinău
Bisherige ESC-Austragungsorte: Moldawien hat bisher nicht gewonnen
Einwohner: 3,1 Millionen
Fläche: 33.843km²

Unnützer Fakt: Auch wenn Moldawien gemeinhin als ärmste Nation Europas gilt, bietet die Hauptstadt Chișinău mehrere Shopping Malls, die es mit anderen europäischen Großstädten aufnehmen können. Eine der beliebtesten ist die Malldova, ein sehr modernes Einkaufszentrum, in dem sich auch westliche Labels wiederfinden..

Moldawien beim Eurovision Song Contest:
Jahr des Debüts: 2005
Siege: keine
Letzte Plätze (Finale): keine
Letze Plätze (Semifinale): 2014 mit Cristina Scarlat
Sonstiges: Moldawiens Sender TRM verpflichtete zeitweise seine Interpreten sämtliche Auslagen für den Eurovision Song Contest selbst zu übernehmen, sofern sie nicht die Top Ten im Finale erreichten. Prominentes Beispiel ist Natalia Barbu, die 2007 in Helsinki gerade so Zehnte wurde.

Vorjahresbeitrag: Lidia Isac mit "Falling stars"
Ergebnis: Platz 17 von 18 im Semifinale

Diesjähriger Beitrag:
Interpret: SunStroke Project
Songtitel: Hey Mamma
Sprache: Englisch
Text & Musik: SunStroke Project, Alina Galetskaia
Auswahlmodus: "O Melodie Pentru Europa", Halbfinale mit 14 Beiträgen am 24. Februar sowohl einer Finalshow mit acht Beiträgen am Tag darauf. Zu jeweils 50% wurde per Jury- und Televoting entschieden. Das SunStroke Project landete punktgleich mit Ethno Republic & Surorile Osoianu auf dem ersten Platz, das Publikum entschied.

Vita des Interpreten: Das SunStroke Project wurde 2008 gegründet und besteht aus dem Sänger Serghei Ialovițchii, Geiger Anton Ragoza und dem Epic Sax Guy Serghei Stepanov. Bis 2009 gehörte auch Pasha Parfeny zur Gruppe. Die Formation wurde in der Clubszene Moldawiens und der Ukraine bekannt und stellte sich 2009 erstmals dem Vorentscheid. 2010 holte sich das Projekt Olia Tira zur Verstärkung hinzu, mit der sie zum Eurovision Song Contest nach Oslo fuhren. "Run away" erreichte den 22. Platz. Beim diesjährigen Vorentscheid gab es einen Punktegleichstand, da sie im Televoting vorn lagen, lösten sie das Ticket für Kiew.

Eurofire's Meinung: Im Nachhinein betrachtet war "Run away" eine coole Nummer. "Hey Mamma" kann daran nicht wirklich anschließen, obwohl es nach der anfänglichen Balladenflut für wohlwollende Abwechslung sorgte. Wenn man sich mit allen Songs im Einzelnen befasst, rutscht dieser hier ziemlich weit durch. Ich finde es durchschnittlich und glaube nicht, dass Moldawien sich mit dem Song für das Finale qualifizieren wird. Es wäre das vierte Aus in Folge. 

Kommentare:

  1. Ich mag den Song! Vor allem der Anfang klingt im Vergleich zu einigen anderen Beiträgen dieses Jahr ziemlich modern. Irgendwie erinnert mich das alles sehr an "Light it up" von Major Lazer, ist aber trotzdem eigenständig. Vielleicht gefällt mir der Song auch nur aufgrund der Rückkehr des Epic Sax Guy so gut. Ich hoffe, dass Moldawien das Finale erreicht. Besser als Albanien ist Moldawien dieses Jahr allerdings nicht.

    1. Albanien
    2. Moldawien

    AntwortenLöschen
  2. Kann leider nicht mit "Run away" mithalten.
    Anfangs war ich auch froh, dass mal was schnelleres teilnimmt. Mittlerweile finde ich es aber nur noch nervend und langweilig. Das Video hats ein bisschen verbessert, da man endlich mal ne gute Soundqualität hatte, aber dennoch bin ich kein Fan davon. Sehe auch keine großen Finalchancen.

    1.Albanien
    2.MOLDAWIEN

    AntwortenLöschen
  3. Es sind zwar seit dem moldawischen VE sehr viele gute Songs nachgekommen, dennoch halte ich das Finale definitiv für machbar! Mir gefällt der Song weiterhin, weil der einfach nen Beat hat, der einen mitzieht. Stimmlich finde ich sie auch gut. Dass es keine Top10-Platzierung wird, davon gehe ich aus :D
    Vielleicht wieder so ein 22. Platz? Maybe...

    Ranking:
    01. Albanien
    02. Moldawien

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das ist so ein Song, der wieder mal als Zehnter ins Finale rutschen könnte oder komplett durchfällt, so wie Lidia im Vorjahr. Ganz nette Partymucke, aber nichts, für das ich anrufen würde. 2010 war um einiges besser.

    1) XX
    2) Albanien
    3) XX
    4) XX
    5) XX
    6) XX
    7) XX
    8) XX
    9) XX
    10) XX
    11) XX
    12) XX
    13) XX
    14) XX
    15) XX
    16) XX
    17) XX
    18) XX
    19) XX
    20) XX
    21) XX
    22) XX
    23) XX
    24) XX
    25) XX
    26) XX
    27) XX
    28) XX
    29) XX
    30) MOLDAWIEN
    31) XX
    32) XX
    33) XX
    34) XX
    35) XX
    36) XX
    37) XX
    38) XX
    39) XX
    40) XX
    41) XX
    42) XX
    43) XX

    AntwortenLöschen
  5. Ganz okey ist aber nichts besonderes wird sehr wahrscheinlich wieder mit Semi kleben bleiben. Schade um Moldawien, aber die lassen echt stark nach.

    1. Moldawien
    2. Albanien

    AntwortenLöschen
  6. Moldawien:
    "Run Away" war einer meiner Favoriten 2010. Mit "Day After Day" hätten sie es vor ein oder zwei Jahren auch ein meine Top 5 geschafft. Mit "Hey Mamma" kommen sie nicht in meine Top 20. Das Lied war zwar eins der ersten Up-Tempo dieses Jahr, aber schon da hat mir schon nicht so wirklich gefallen.

    Vorentscheid:
    Da rechnete ich eigentlich fest damit, dass "Discover Moldova" gewinnen würde, da Moldawien für seine durchgedrehten Beiträge ja bekannt ist. Wäre auch ein schöner Spaßbeitrag gewesen, den wir nun aus Rumänien bekommen. Meine Favoriten waren Nadia Mosneagu und Emilia Russu, für die beide im Semifinale schon Schluss war.

    Chancen:
    Wie Patrick schon passend geschrieben hat, wird damit Moldawien entweder knapp das Finale erreichen oder am Mittwoch schon nach Hause fahren dürfen. Insgesamt finde ich es interessant, dass Moldawien in seinen Anfangsjahren fast ein Dauerqualifikant war und nun dreimal hintereinander das Finale nicht erreichen konnte.

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe "Run Away" und finde "Hey Mamma" eine Spur schwächer, trotzdem ein gutes Lied, das durchaus Abwechslung in den diesjährigen Jahrgang bringt. Und es bleibt auf jeden Fall im Kopf.

    Ranking:

    1. Moldau
    2. Albanien

    AntwortenLöschen
  8. Persönliche Statistik zu dem Land:
    Beste Platzierung: 2. Platz, Pasha Parfeny, 2012 ( 97 mal gehört)
    Vorjahr: 33. Platz, Lidia Isaac ( 16 mal gehört)
    Vergebene Punkte 2005 bis 2016: 35 Punkte
    Gesamtstatistische Platzierung: 4 / 48

    Tja Epic Sax Guy cool. Aber das Lied sagte mir von Anfang an nicht so zu. Ethno, don't lie und vor allem Che-MD mochte ich viel lieber. Aber auch hier wünsche ich mir die Qualifikation. Moldawien ist eines meiner Besten Länder und bei dem knappen Budget habe ich Angst das sie aufhören. Zur Zeit leider nur Platz 28.

    01. Albanien
    02. MOLDAWIEN

    AntwortenLöschen
  9. Diese Jahr werde ich den ESC mir nur halbherzig anschauen werde das Voting mir vielleicht nicht anschauen.
    Leider bin ich zu patriotisch und will nicht schon wieder das scheitern des deutschen Beitrages sehen, wir wissen ja schon alle das es wieder ein der hinteren Plätze wird und auf ein Sieger will ich mich auch noch nicht festlegen, vielleicht gibt mir ja mein Ranking Aufschluss was bei mir gewinnen wird.

    Ranking

    1.Moldawien
    2.Albanien

    AntwortenLöschen