Samstag, 11. März 2017

Litauen wählt Fusedmarc nach Kiew!



Litauen - Zehn Wochen hat es gedauert bis der litauische Vorentscheid abgeschlossen war, in Klaipėda wurde heute die letzte Show ausgestrahlt und die ewige Verliererin Aistė Pilvelytė muss auch in diesem Jahr wieder das Handtuch werfen, nämlich vor der Formation Fusedmarc, die mit "Rain of revolution" zum Eurovision Song Contest nach Kiew fahren und dabei sowohl den Zuspruch der Juroren als auch der Zuschauer genießen.

Das Ergebnis des litauischen Vorentscheids:
01. - Fusedmarc - Rain of revolution
02. - Aistė Pilvelytė - I'm like a wolf
03. - Kotryna Juodzevičiūtė - Love shadow
04. - Gytis Ivanauskas - Get frighten
05. - Gabrielius Vagelis - Feel myself free
06. - Greta Zazza - Like I love you
07. - Paula - Let u go 

Kiew darf sich nunmehr auf eine unmelodische Darbietung von Sängerin Cilia, Gitarrist Nurasho und Syrtha freuen. Die Gruppe Fusedmarc wurde 2004 gegründet und mogelte mauserte sich in den letzten Wochen nach und nach im Ranking der Show nach vorn. Mit "Rain of revolution" startet Litauen im zweiten Halbfinale von Kiew am 11. Mai. Und für Aistė Pilvelytė, die mit einem Song von Aminata antrat, heißt es wieder einmal hart arbeiten bis zum kommenden Jahr, falls sie überhaupt noch Lust hat.

Fusedmarc - Rain of revolution

Kommentare:

  1. Also ich war ja kein Fan von Aistes Song, doch im Vergleich zum aktuellen Siegersong wäre er tausend Mal besser gewesen ^^ Litauen ist für mich das oerfekte Beispiel dafür, dass ein langwieriger Vorentscheid auch keine Garantie für Qualität und einem guten Beitrag sind!
    Nun ja... meine Favoritin landet auf dem letzten Platz xD

    AntwortenLöschen
  2. Na toll!
    Aiste hätte es endlich werden müssen (oder zumindest Kotryna). zum Gewinner sagt ich mal lieber nichts.

    Zudem hatte Kotryna 17 Punkte (10/7) und Gytis Ivanauskas 12 Punkte (4/8). Gytis wurde auch 4. - also kann Gabrielius keine 13 Punkte haben.

    AntwortenLöschen
  3. Da hält man zweieinhalb Monate einen Vorentscheid ab um in Endeffekt so einen Schrott zu wählen...

    AntwortenLöschen
  4. Well that happened... weiter gehts im Programm mit Schweden

    AntwortenLöschen