Samstag, 11. März 2017

Jowst gewinnt mit "Grab the moment" in Norwegen!



Norwegen - Als "nett" würde ich den norwegischen Beitrag für den Eurovision Song Contest bezeichnen, der soeben beim Melodi Grand Prix in Oslo ausgewählt wurde. Im "Gulfinale", der zweiten Wertungsrunde des Vorentscheids setzte sich Jowst mit seinem Song "Grab the moment" durch. Auf den zweiten Runde schaffte es die Band Ammunition, deren Leadsänger Åge Sten Nilsen nun doch nicht nach Kiew zurückkehren darf, wo er 2005 mit seiner Band Wig Wam für Norwegen sang.

Das Ergebnis des Melodi Grand Prix 2017:
01. - Jowst feat. Aleksander Walmann - Grab the moment
02. - Ammunition - Wrecking crew
03. - Elin & The Woods - First step in faith (Oadjebasvuhtii)
04. - Ulrikke - Places
In der ersten Runde ausgeschieden:
- Jenny Augusta - I go where you go
- Rune Rudberg Band - Run run away
- Kristian Valen - You & I 
- In Fusion - Nothing ever knocked us over
- Amina Sewali - Mesterverk
- Ella - Mama's boy

Jowst ist ein Wortgeflecht aus Joakim With Steen, unterstützt wird der 27jährige von Aleksander Walmann. In der ersten Runde erhielt das Duo die Höchstnoten aus Schweden, Israel, Ungarn und Malta. Die deutsche Jury, vertreten durch unsere Delegationsleiterin Carola Conze, zog den Titel von Ulrikke vor. Norwegen nimmt am 11. Mai im zweiten Semifinale von Kiew teil.

Jowst feat. Aleksander Walmann - Grab the moment

Kommentare:

  1. An sich nicht schlecht ;-) Mal was anderes! Norwegen hat sich gut entscheiden! Ehrlich gesagt ist mir folgender Beitrag auch total entgangen xD
    Schlicht, einfach, geht ins Ohr! Mehr braucht man nicht :-)

    AntwortenLöschen
  2. Aus Norwegen auch nichts besonderes. Kommt ebenfalls in meine Bottom 5.

    AntwortenLöschen
  3. Weder herausragend gut, noch extrem schlecht. Ein Song den man sich gerne anhört, aber danach ist man auch nicht traurig, dass der Song vorbei ist.

    AntwortenLöschen
  4. Ich war eigtl für Ulrikke aber Aleksander sieht au net schlecht aus :) very beefcake-y

    Das lied ist an mir komplett vorbeigegangen aber an sich ist es nicht schlecht. Es ist keine Ballade und es ist modern

    AntwortenLöschen